LIGENEINTEILUNG FÜR SAISON 2019/20 FIXIERT

Die Ligeneinteilung für die kommende Spielzeit 2019/2020 ist fixiert. Wir bleiben damit in der 2. Klasse Mitte-Ost, bekommen aber jede Menge neue Gegner (8 !).

Aus der 2. Klasse Mitte West der vergangenen Saison stoßen die FC Wels 1b (Tabellenrang 2, Relegation verloren), Union Steinerkirchen (6.) und Union Steinhaus (11.) dazu. Weiters neu dabei sind die Absteiger Union Sipbachzell (1. Klasse Ost) und aus der 1. Klasse Mitte Union Stroheim, sowie der SV Alkoven womit es zu einem neuen Lokalduell kommt.

Dazu kommt noch die 1b von dem Aufsteiger in die Oberösterreich Liga SV Bad Schallerbach und der FC Edt nach Trennung der Spielgemeinschaft mit Stadl-Paura. Wir freuen uns auf spannende Spiele gegen die neuen Konkurrenten. In der Liga bleiben somit neben unseren Eulen SV Aschach/D., UFC Hartkirchen, SV Schlüßlberg und die Union Prambachkirchen Sektion Fußball. Leider gibt es somit in der kommenden Saison keine Derbys gegen unsere Nachbaren aus Kirchberg, aber dafür einige weite Auswärtsreisen.

Los geht’s mit dem Meisterschaftsstart am 17.8./18.8., bereits am 8.7. starten unsere Jungs in die Vorbereitung und schwitzen für eine hoffentlich erfolgreiche Saison- auf geht’s Eulen!

SAISONRÜCKBLICK 2018/19

Unsere Kampfmannschaft beendet die Saison 2018/19 der 2. Klasse Mitte-Ost am starken fünften Tabellenplatz. Insgesamt legte unser Team eine gute Weiterentwicklung hin und wuchs noch weiter zusammen. Der sowohl qualitativ, als auch in der Breite stärkste Kader der letzten Jahre lässt für die Zukunft viel erhoffen.

Wir analysieren nun die erfolgreiche vergangene Spielzeit und werfen einen Blick auf interessante Statistiken (Tabellen unterhalb des Artikels). Insgesamt erspielten wir uns 31 Punkte (16 im Herbst, 15 im Frühjahr) bei je 9 Siegen und 9 Niederlagen, sowie vier Unentschieden.

HEIMFESTUNG MAISPARK

Auffällig sticht vor allem unsere Heimstärke ins Auge, denn wir eroberten 23 Punkte zuhause. In der Festung Maispark sind wir seit September ungeschlagen, feierten seit dem sechs Siege bei zwei Unentschieden- Torverhältnis 33:10. Insgesamt verwöhnten wir unser treues Heimpublikum mit 38 Volltreffern.

AUSWÄRTSSCHWÄCHE

So stark wir zuhause agierten, so enttäuschend war die Punkteausbeute auf fremden Spielfeldern. Wir holten lediglich 8 Punkte bei einem Torverhältnis von 8:21, im gesamten Frühjahr blieben wir auswärts sieglos. Vier mal davon blieben wir sogar ohne eigenem Torerfolg (Tordifferenz 2:8). Daran gilt es für die kommende Saison zu arbeiten.

UNSERE TORJÄGER

In der internen Torschützenliste glänzt unser Spielmacher Denis Grbic mit 12 Toren von der Spitze, knapp gefolgt von Kapitän Philipp Pointner (11). Sechs Volltreffer erzielte unser Wintertransfer Tobias Pinter in elf Spielen. Dahinter folgen Michael Mayrhauser und Raffael Mörth, der fast die ganze Rückrunde verletzungsbedingt verpasste, mit je vier Toren. Timo Dutzler und Ali Camara mit seinem Hattrick gegen Mühlbach durften jeweils drei Mal jubeln. Manuel Pernter und Nico Fuchs netzten doppelt, Stefan Justl, Pascal Seiler, Michael Holzinger, Jürgen Flick und Philipp Schopper einmal.

BÄRENSTARKE EULENABWEHR

Unsere Defensive steigerte sich in der Rückrunde zur zweitbesten der ganzen Liga. Vor allem Comebacker Jürgen Flick und Neuzugang Pascal Seiler stabilisierten unsere Abwehr merklich und machen sie zu einer der stärksten der Liga. Doch auch unser konstant souveräner defensiver Mittelfeldspieler Jürgen Steiner, sowie unsere starken Außenverteidiger tragen einen großen Teil dazu bei. Weiter so, denn wie heißt es so schön: Offense wins games, defense wins championships!

RESERVE WIRD VERSTÄRKT

Eine schwierige Saison hat unsere junge Reserve hinter sich. Die von Gottfried Kammerhofer betreuten Eulen liegen in der Endtabelle auf Rang neun und hatten immer wieder mit einer sehr dünnen Personaldecke zu kämpfen. Im Sommer wird der Kader nun bewusst verstärkt, wobei wir dabei vor allem auf unsere Talente der U15 hoffen. Die U15 in Spielgemeinschaft mit Viktoria Marchtrenk holte nach dem Meistertitel im Herbst nun die Vizemeisterschaft im Frühjahr- herzlichen Glückwunsch!

TOLLER TEAMGEIST

Hervorzuheben ist der tolle Teamspirit in den Mannschaften und im Rundherum, der in unserem SV Oftering herrscht und unseren familiären Verein auszeichnet. Vielen Dank an alle freiwilligen Helfer ohne die unser Verein nicht existieren könnte- herzlichen Dank!

Anfang Juli starten wir mit ambitionierten Zielen in die Saison 2019/2020. Ganz besonders freuen wir uns auf die Rückkehr einiger verletzter Spieler, womit unser Kader in der Breite sehr stark aufgestellt sein wird. Mit breiter Brust blicken wir voraus und freuen uns auf eure Unterstützung. Über mögliche Transfers und andere Infos in der Sommerpause halten wir euch am Laufenden. Auf geht’s Eulen!

BITTERE 0:1-DERBYNIEDERLAGE

26. Runde

ASKÖ SC Kirchberg-Thening – SV Oftering 1:0 (0:0)

47′ 1:0 Tobias Pointner

Unsere Nachbaren aus Kirchberg feiern nach zuletzt drei Derbyniederlagen in Folge in einem sehr umkämpften Spiel einen 1:0-Heimsieg. Für unser Team endet die Meisterschaft somit mit einer bitteren Pleite, dennoch stehen wir zum Saisonende auf dem starken fünften Tabellenplatz!

Im Vergleich zum Sieg gegen Mühlbach musste Coach Günter Moser für das Derby gegen Kirchberg auf zwei Positionen umstellen. Unser Trainer musste auf Manuel Pernter und Denis Grbic verzichten, dafür rückten Michael Mayrhauser und der wieder fitte Kapitän Philipp Pointner in die Startelf. Bei herrlichem Wetter am Freitagabend in Kirchberg und sehr zahlreich erschienen Zusehern war alles angerichtet für einen heißen Fight.

Erste Halbzeit

Von Beginn weg entwickelte sich ein sehr zweikampfbetontes Match auf spielerisch überschaubaren Niveau. Die Gastgeber standen sehr tief und legten ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive, dabei lauerten sie auf Konterangriffe. Bei der ersten guten Torchance des Spiels scheiterte unser Stürmer Tobias Pinter aus spitzem Winkel am Kirchberg Goalie. Wenig später verfehlte Philipp Pointner nach einer schönen Aktion bei seinem zu schwach ausgefallenen Abschluss knapp das lange Eck. Zur besten Chance in Halbzeit eins kamen allerdings die Kirchberger, doch Reisetbauer konnte ein Missverständnis in der SVO-Abwehr nicht nutzen und traf das leere Tor nicht.

Über weite Strecken blieben Torraumszenen allerdings Mangelware. Beide Teams versuchten es vor allem mit langen weiten Bällen, wodurch kaum Spielfluss zu stande kam. Bei uns machte sich der verletzungsbedingte Ausfall von Spielmacher Denis Grbic sehr schmerzhaft bemerkbar. Wir ließen zwar defensiv wenig anbrennen, hatten aber große Probleme im kontrollierten Spielaufbau. Die logische Folge, mit einem torlosen 0:0 ging es in die Kabine.

Zweite Halbzeit

Nach der eher enttäuschenden Vorstellung vor der Pause wollten unsere Jungs nach Wiederanpfiff unbedingt den Derbysieg holen. Doch diese Hoffnung erlitt einen schnellen herben Dämpfer. Kirchberg-Kapitän Manfred Isak luchste uns im Spielaufbau in einer eigentlich bereits geklärten Situation den Ball ab, zog alleine Richtung Tor, legte quer und Kirchbergs Tobias Pointner vollendete zur Kirchberger Führung (47.). Damit bereiteten wir ein ungewolltes Gastgeschenk, das unserem defensiv ausgerichteten Gegner genau in die Karten spielte.

Man konnte unserem Team den Willen nicht absprechen, doch wir fanden an diesem Freitagabend leider keine spielerischen Lösungen um Druck zu erzeugen. Bei den wenigen Torchancen fehlte entweder ein Abnehmer vor dem Tor oder die entscheidende Genauigkeit. Eine langgezogene Freistoßflanke von Pascal Seiler klatschte an die Latte. Gegen Spielende setzten wir immer mehr auf Offensive, wodurch sich für die Hausherren mehr Räume für Konter ergaben. Das Spiel war geprägt von vielen Verletzungsunterbrechungen, wodurch der ohnehin kaum vorhandene Spielfluss noch mehr gebrochen wurde. Kurz vor Schluss verabschiedeten die Kirchberger noch ihre Legende Manfred Isak, der nach mehr als 400 Spielen für unsere Nachbaren seine Karriere beendete- alles Gute!

Bezeichnend dafür gab es acht Minuten Nachspielzeit, wo es noch einmal hitzig wurde. Zunächst kassierte Kirchbergs Stefan Sallinger gelb-rot (94.), danach unser Jürgen Flick nach einem harten Foul glatt rot. In der anschließenden Rudelbildung schickte Schiedsrichter Horst Hoffmann auch noch Kirchbergs Petter wegen einer Beleidgung mit einer roten Karte vom Feld (98.). Das alles änderte nichts mehr am Spielstand, womit die Kirchberger im Rahmen ihres traditionellen Pfingstfests einen Derbysieg feiern konnten.

Reserve: ASKÖ SC Kirchberg-Thening – SV Oftering 5:1 (2:0)

Wenig zu holen gab es leider im Vorspiel für unsere 1b. Die Kirchberger holten einen souveränen 5:1-Heimsieg, unseren Ehrentreffer erzielte Michael Miesenberger.

Die Reserve-Aufstellung:

TW Reisenberger; 3 Mitter (K), 4 Wiesmeier, 5 Martinovic, 7 Riepl, 8 Canbay, 9 P. Fischer, 10 S. Fischer, 11 Miesenberger, 12 Dietrich, 14 Rammer

Ersatz: 2 L. Schiroky, 6 Akbari, 10 A. Schopper, 15 Feichtinger

Wir bedanken uns sehr herzlich für eure Unterstützung in der ganzen Saison 2018/19, die wir auf dem guten fünften Tabellenrang abschließen. Wir freuen uns bereits auf die kommenden Saison und halten euch über Neuigkeiten und Infos rundum unser Team am laufenden. Bis dahin, vielen Dank und auf geht’s Eulen!

DERBYTIME ZUM SAISONSCHLUSS

26. Runde

ASKÖ SC Kirchberg-Thening – SV Oftering

Freitag, 07.06.2019 18:45 / Reserve 16:45

Im letzten Saisonspiel kommt es am Freitagabend zum großen Derby gegen unsere Nachbaren aus Kirchberg! Bei herrlichem Wetter am Pfingstwochenende geht’s um 18:45 (1B 16:45) auswärts am Kirchberger Sportplatz los- sei live dabei!

Unsere fünftplatzierten Eulen gehen auf Grund der Tabellensituation gegen den Elften ASKÖ SC Kirchberg-Thening als leichter Favorit ins Spiel. Bei unseren Nachbaren läuft die Rückrunde bisher nicht nach Plan. Die letzten drei direkten Duelle endeten allesamt nach sehr spektakulären Schlagabtäuschen mit Ofteringer Siegen. Obwohl der Statistik nach viel für unser Team spricht haben Derbys bekanntlich eigene Gesetze, wir erwarten einen heißen Fight und werden unseren gewohnt heimstarken Gegner keinesfalls unterschätzen.

Mit dem 6:1-Kantersieg gegen die Union Mühlbach tankten wir zuletzt jede Menge Selbstvertrauen und brennen bereits heute auf den nächsten Derbysieg. Bei unserer 1b sieht die Ausgangsposition genau umgekehrt aus- wir gehen als Underdog ins Spiel. Unsere Jungs wollen dabei den Spieß umdrehen- Ankick ist um 16:45.

Wir freuen uns auf ein spannendes Match mit eurer Unterstützung in Kirchberg- feuert unsere Farben an! Auf geht’s Eulen- it’s Derbytime!

GALAVORSTELLUNG KRÖNT HEIMSAISON

25. Runde

SV Oftering – Union Mühlbach 6:1 (4:0)

09′ 1:0 Ali Camara

16′ 2:0 Tobias Pinter

18′ 3:0 Ali Camara

26′ 4:0 Tobias Pinter

61′ 5:0 Ali Camara

71′ 5:1 Nico Zandomeneghi

85′ 6:1 Philipp Pointner

WHAT A MATCH! Mit einem 6:1-Kantersieg gegen die Union Mühlbach krönen unsere Eulen ihre blütenweiße Rückrundenweste im heimischen Maispark!

Vier Heimsiegen stehen zwei Unentschieden gegenüber. Nachdem die letzten beiden Heimspiele im Herbst ebenfalls gewonnen wurden sind wir nun seit September 2018 zuhause ungeschlagen. Von der Festung Maispark verabschieden sich unsere Jungs mit einem Derbysieg äußerst erfolgreich in die Sommerpause. Neuzugang Ali Camara erzielte bei seinem Startelfdebüt einen Hattrick, Tobias Pinter einen Doppelpack, sowie Philipp Pointner ein Jokertor bei seinem Comeback.

Erste Halbzeit

Im Vergleich zur Vorwoche schickte unser Trainer Günter Moser mit Ali Camara bei seiner Startelfpremiere und Jürgen Flick anstelle von Michael Mayrhauser und Zeljko Tokic zwei Neue aufs Feld. Von Beginn an ließen wir keine Zweifel aufkommen wer Herr in unserem Maispark ist. Unsere Elf wollte den Sieg im kleinen Derby unbedingt und drängte die Gäste in die Defensive. Nach einer herrlichen Kombination über mehrere Stationen legte Denis Grbic quer und ausgerechnet unser Debütant Ali Camara drückte den Ball aus kurzer Distanz zur schnellen Führung über die Linie (9.). Wenig später klingelte es erneut im Mühlbacher Tor. Unser Jürgen Steiner packte einen Traumpass auf Camara aus, der bediente alleine am Weg Richtung Tor Sturmpartner Tobias Pinter, der noch einen Gegenspieler aussteigen ließ und souverän verwandelte (16.).

Wiederum zwei Minuten später gab es erneut Torjubel im Lager der Eulen. Pinter revanchierte sich für den Assist von vorhin mit einem Lochpass auf Ali Camara, der den Mühlbach Keeper elegant überhob. Doch damit war das Angriffsfurioso der Anfangsphase noch immer nicht beendet. Ein Gästespieler verlängerte den Ball unglücklich auf Pinter, der fackelte im Strafraum nicht lange und hämmerte die Kugel ins linke Kreuzeck- Traumtor (26.)! WAS FÜR EINE ANFANGSPHASE! Nach 26 Minuten Galavorstellung unserer Eulen schien das Match somit entschieden. In der Folge schalteten wir etwas zurück, hatten das Spielgeschehen aber total unter Kontrolle. Bei einigen Torchancen verpassten wir die Möglichkeit die Führung noch weiter auszubauen.

Zweite Halbzeit

Im zweiten Durchgang plätscherte das Spielgeschehen auf Grund des deutlichen Spielstands etwas vor sich hin. Das nächste Ausrufezeichen setzte erneut unser Ali Camara. Nach starkem Eckball von Manuel Pernter nickte unser Stürmer zum 5:0 ein. Das bedeutete einen Hattrick für unseren Neuzugang aus Gambia im ersten Heimspiel- herzlich Willkommen beim SV Oftering- gratuliere zum überragenden Einstand! Zehn Minuten später sorgte Nico Zandomeneghi für den Ehrentreffer aus Mühlbacher Sicht nach einem Konterangriff. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Philipp Pointner bei seinem Comeback nach einer Muskelverletzung, als er Pernters Maßflanke vom Elfmeterpunkt volley verwandelte. Beinahe hätte Pernter nach zwei Assists auch noch selbst getroffen, doch sein Volley landete nur an der Stange.

Ein rundum gelungener Fußballnachmittag endete mit einem 6:1-Kantersieg für unseren SV Oftering. Wir wünschen den Gästen aus Mühlbach viel Glück in der Spielgemeinschaft mit dem SV Wilhering, die ab Sommer startet!

VON 0:4 AUF 4:4 – TOLLES COMEBACK UNSERER 1B

Reserve: SV Oftering – Union Mühlbach 4:4 (0:4)

Nach einer rabenschwarzen ersten Halbzeit lag unsere 1b zur Halbzeit scheinbar aussichtslos mit 0:4 zurück. Doch in der Kabine dürfte Coach Gottfried Kammerhofer die richtigen Worte gefunden haben, denn unser Team kam wie ausgewechselt zurück aufs Feld und gab sich nicht auf. Michael Miesenberger brachte uns mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 20 Minuten (55.-75.) bis auf einen Treffer heran. In der Nachspielzeit überhob Mühlbach-Verteidiger Schönleitner unglücklich seinen eigenen Tormann zum umjubelten 4:4-Ausgleich in Minute 91.

Die Reserve-Aufstellung:

TW Reisenberger; 2 L. Schiroky, 3 Mitter (K), 4 Wiesmeier, 6 Akbari, 8 Canbay, 9 P. Fischer, 10 A. Schopper, 11 Miesenberger, 12 Martinovic, 17 S. Fischer

Ersatz: 5 Khawari, 7 Hoffberger

Am kommenden Freitag um 18:45 (1b 16:45) heißt es zum Saisonabschluss DERBYTIME. Im großen Derby treten wir auswärts in Kirchberg an und hoffen auf zahlreiche Fans aus Oftering. Die Wetterprognose für das Pfingstwochenende sieht vielsprechend aus- wir freuen uns auf eure Unterstützung. Bis dahin- auf geht’s Eulen!