Last Minute Sieg – Big Points in Edt

FC Edt – SV Oftering 1:2 (0:1)

45‘ 0:1 Michael Mayrhauser

75‘ 1:1 Senaid Zekan

90’ 1:2 Denis Grbic

Dank des 2:1-Siegtreffers in Minute 90 durch Denis Grbic jubeln unsere Eulen über einen verdienten Auswärtstriumph in Edt! Zuvor glich der FC Edt am gestrigen Sonntag unsere Führung durch Michael Mayrhauser aus. Mit dem Erfolg rücken wir in der Tabelle auf Rang drei vor, nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Prambachkirchen.

Im ersten direkten Duell in einem Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Edt und unserem SV Oftering musste Coach Günter Moser neuerlich auf einige Akteure verzichten. Zur ohnehin schon viel zu langen Verletztenliste gesellte sich mit Daniel Schiroky ein weiterer Spieler dazu, leider sollte nach dem gestrigen Spiel noch ein weiterer Name folgen. Für Schiroky rückte Maurice Celepci in die Startelf, die einzige Umstellung im Vergleich zum Derbysieg gegen Alkoven.

Erste Halbzeit

Bei herrlichem spätsommerlichen Fußballwetter in Edt startete unsere Elf stark ins Spiel. Aus einer sicheren Defensive heraus zeigten wir ansehnlichen Kombinationsfußball und stellten damit die Abwehr der Hausherren vor große Probleme. Die ersten guten Torchancen ließen nicht lange auf sich warten, doch die mangelnde Effizienz aus den Vorwochen konnten wir leider vorerst noch nicht ablegen. Mitte der ersten Halbzeit jubelten wir bereits über die Führung, als Denis Grbic nach einer schönen Kombination aus kurzer Distanz via Unterkante der Latte einschoss. Doch obwohl der Ball von der Latte klar hinter die Torlinie sprang verweigerte der Schiedsrichter dem Treffer die Gültigkeit.

Doch wir ließen uns davon nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiter munter nach vorne. Weitere Topchancen unserer Eulen waren die Folge, die Führung lag längst in der Luft. Die Hausherren deuteten mit einigen Konterangriffen ihre Gefährlichkeit immer wieder an, doch wir hatten eindeutig mehr vom Spiel und ein klares Chancenplus. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte unser linker Mittelfeldspieler Michael Mayrhauser das verdiente 1:0. Er traf mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel, der Edt-Goalie machte dabei keine glückliche Figur.

Zweite Halbzeit

Mit dem psychologisch wichtigen Führungstreffer kurz vor der Pause im Rücken wollten wir nach Wiederanpfiff sofort nachlegen. Doch wenig später musste unser Team einen großen Schock verdauen. Unser zentraler defensiver Mittelfeldspieler Jürgen Steiner blieb bei einer weiten Flanke unglücklich im Rasen hängen und musste sofort ausgewechselt werden. Leider bestätigte sich der Verdacht auf eine schwere Knieverletzung, unser Leistungsträger wird bereits heute im Krankenhaus am Meniskus operiert. Alles Gute und eine rasche Genesung!

Während wir durch den verletzungsbedingten Tausch etwas an Ordnung im Spiel verloren wurde der FC Edt nun stärker. Es entwickelte sich immer mehr ein offener Schlagabtausch. In Minute 70 feierte Dominik Stammler sehr erfreulicher Weise nach fast eineinhalb Jahren Verletzungspause nach einer schweren Knieverletzung sein Comeback, er ersetzte Ali Camara. Kurz darauf glichen die Gastgeber nach einem Konter aus, Senaid Zekan verwertete eine Flanke eiskalt (75.). Damit stand eine heiße Schlussphase bevor in der beide Teams den Sieg wollten. Denis Grbic erlöste uns in Minute 90 nach Vorarbeit von Michael Holzinger. Zuvor ließ unser Spielmacher noch einen Gegenspieler aussteigen und zog aus kurzer Distanz eiskalt ins Kreuzeck ab. Riesenjubel im SV Oftering Lager.

Fazit

In der vierminütigen Nachspielzeit passierte nichts mehr und so können unsere Eulen einen ganz wichtigen Auswärtssieg in Edt feiern. Auf Grund der sehr starken ersten Halbzeit geht der Sieg völlig in Ordnung. Wir verpassten leider eine höhere Führung womit es noch einmal ganz eng wurde, zum Glück mit dem besseren Ende für uns. Überschattet wurde das Spiel wie erwähnt leider von der schweren Verletzung von unserem Jürgen Steiner, dem wir den Sieg widmen.

Für unser Team geht’s bereits am kommenden Samstag um 16:00 weiter, wir empfangen dabei die 1b von OÖ-Ligist Bad Schallerbach. Damit findet wie bereits am Sonntag kein Reservevorspiel statt. Auf geht’s Eulen!

Schwierige Aufgabe bei FC Edt

Am kommenden Sonntag um 16:00 treten unsere Eulen auswärts bei dem FC Edt an. Damit kommt eine äußerst schwierige Aufgabe auf unsere, doch wir wollen unbedingt den nächsten Sieg feiern um an der Tabellenspitze dran zu bleiben. Da Edt keine Reserve stellen kann entfällt das Vorspiel.

Beim Derbysieg zuletzt tankten unsere Jungs Selbstvertrauen und wollen nun einen weiteren Dreier nachlegen. Wir liegen aktuell punktegleich mit dem Dritten mit elf Punkten auf Rang fünf. Bei einem vollen Erfolg winkt eine Platzierung unter den Top-3 der Tabelle, dementsprechend motiviert blicken wir auf das Match.

Der FC Edt rangiert aktuell auf Platz elf, doch dadurch darf man sich keinesfalls täuschen lassen. Denn dadurch, dass sie keine Reserve stellen konnten starteten sie mit minus sieben Punkten in die Saison. Bisher feierten sie bereits drei Siege und erspielten zehn Zähler, einen weniger als wir. In den letzten drei Spielen sind die Edter bei zwei Erfolgen ungeschlagen. Unser Team ist gewarnt vor dem heimstarken FC Edt.

Erfahrungswerte aus der Vergangenheit gibt es nahezu keine, denn am Sonntag kommt es zum ersten direkten Duell in einem Meisterschaftsspiel. Das einzige Aufeinandertreffen in einem Testspiel endete mit einem Edt-Sieg. Dadurch gestaltet sich die Ausgangsposition völlig offen.

Wir erwarten einen heißen Fight und hoffen auf eure Unterstützung auch auswärts. Auf geht’s Eulen!

Eulen feiern Derbysiege zum Oktoberfest

SV Oftering – SV Alkoven 2:0 (1:0)

27‘ 1:0 Denis Grbic

65’ 2:0 Denis Grbic

Perfektes 6-Punkte-Wochenende für unseren SV Oftering im Derby gegen den SV Alkoven! Unsere 1b legte mit einem 2:1-Sieg vor, die Kampfmannschaft zog mit einem 2:0 nach. Damit konnten wir nach dem Doppelderbysieg bei bester Stimmung ein sehr gelungenes Oktoberfest feiern!

Beim ersten direkten Lokalduell zwischen unserem SV Oftering und dem SV Alkoven seit knapp fünf Jahren rückte im Vergleich zur Vorwoche Stürmer Tobias Pinter bei seinem Comeback für Maurice Celepci in die Startelf. Die Einlaufkids aus unserem Nachwuchs begleiteten beide Teams auf das Feld. Vor dem Anpfiff ehrten wir noch unser SVO-Urgestein Manuel Pernter, der im Sommer nach 156 Kampfmannschaftsspielen im Eulendress seine Karriere zumindest vorläufig beendete.

Erste Halbzeit

Vor den zum Derby sehr zahlreich erschienen Zusehern legte unsere Mannschaft druckvoll los. Die erste Topchance ließ nicht lange auf sich warten, doch Michael Mayrhauser scheiterte nach Pinter-Vorarbeit alleine vor Alkoven Goalie Lehner. Trotz des sehr holprigen Spielfelds versuchte unsere Elf mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Nach weiteren guten Gelegenheiten u.a. durch Pinter fiel in Minute 27 die hochverdiente Führung. Denis Grbic verwandelte einen Freistoß aus etwa 25 Metern über die Mauer ins Kreuzeck- Traumtor!

Unsere Defensive rundum Abwehrchef Asmir Beganovic agierte wie bereits in der Vorwoche sehr souverän und hielt die Gästeoffensive gut in Schach. In der Zwischenzeit erspielten wir uns weitere Großchancen. Zunächst hielt der SVA-Tormann einen Grbic Abschluss alleine vor dem Tor, danach setzte Ali Camara einen Pointner-Querpass aus wenigen Metern über die Latte. Damit verpasste es unser Team noch vor der Pause für klare Verhältnisse zu sorgen, wodurch es mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause ging.

Zweite Halbzeit

Nach Wiederanpfiff brachte ein Doppelwechsel der Gäste etwas mehr Schwung in ihr Spiel, wodurch das Match offener gestaltet wurde. In der Offensive blieben wir weiterhin gefährlich vor allem über die sehr starke linke Seite. In Minute 65 setzte Camara unseren Spielmacher Denis Grbic mit einem Lochpass perfekt in Szene, der blieb vor dem Tor eiskalt und vollendete halbvolley zum ganz wichtigen 2:0.

Die Zwei-Toreführung brachte eine kleine Vorentscheidung im Spiel, denn kurz zuvor scheiterte Alkoven-Joker Ott bei der ersten Topchance an unserem Goalie Markus Bernsteiner, beinahe der völlig überraschende Ausgleich. In der Schlussphase ließ unsere Abwehr kaum Torchancen zu und ließ die Gästeangreifer verzweifeln. Torszenen auf beiden Seiten blieben eher Mangelware, das Spiel war nun von vielen intensiven Zweikämpfen bestimmt. Dennoch blieb das Derby bemerkenswert sehr fair, als Beweis dafür gab es keine einzige gelbe Karte im Spiel. Bei der besten Chance zum Anschlusstreffer schoss Alkoven-Torjäger aus spitzen Winkel kurz vor Schluss über das Tor.

Fazit

Ein hochverdienter Derbyerfolg für unsere Eulen. Vor allem vor der Pause spielte unser Team stark, einzig zu kritisieren gibt es die mangelnde Chancenauswertung, die eine höhere Führung verhinderte. Über 90 Minuten hatten wir das Spiel aus einer kompakten Defensive heraus über die meiste Zeit im Griff.

1B BAUT TABELLENFÜHRUNG WEITER AUS

Mit einem 2:1-Derbysieg baut unser Team die Tabellenführung weiter aus und feiert den fünften Erfolg im fünften Spiel. Was für eine Leistung von der Mannschaft von Erfolgstrainer Gottfried Kammerhofer! Das 1:0 erzielte Paul König mit seinem Premientreffer im Eulentrikot (35.). Nach der Pause sorgte Routinier Manfred Edelmayr mit einem super Tor (siehe Matchfotos unten) mit dem 2:0 für die Vorentscheidung (60.). Die Alkoven 1b konnte durch einen Elfmeter verkürzen, zu mehr reicht es zum Glück nicht mehr.

Die Reserve-Aufstellung:

TW Moser; 3 Mitter (K), 4 Wiesmeier, 5 Schmid, 6 Akbari, 8 Canbay, 9 P. Fischer, 10 S. Fischer, 11 König, 13 Martinovic, 14 Edelmayr

Ersatz: 2 L. Schiroky, 7 Riepl, 12 A. Schopper

Vielen Dank an die zahlreichen Besucher in unserem heimischen Maisparkstadion! Derbysieger, Derbysieger, Hey, Hey sollte es im Anschluss an das Spiel bei unserem Oktoberfest noch mehrmals über unsere Sportanlage hallen. Zudem bedanken wir uns sehr herzlich bei allen Sponsoren, Unterstützern und freiwilligen Helfern, die unser Oktoberfest zu einem vollen Erfolg machten. Weiter geht’s mit dem Auswärtsspiel in Edt am kommenden Sonntag um 16:00.

Derbytime Festspiele im Maispark

Das Warten hat ein Ende, morgen ist es endlich so weit! Unser SV Oftering empfängt erstmals seit knapp fünf Jahren unsere Nachbarn vom SV Alkoven, damit heißt es DERBYTIME. Ankick bei der Kampfmannschaft ist um 16:00, beim Vorspiel der 1b Teams um 13:45. Im Anschluss laden wir herzlich zu unserem Oktoberfest- Auf geht’s zur Wiesn!

Unser Team fiebert bereits auf das morgige Derby gegen den SV Alkoven hin. Durch den Abstieg unsere Nachbarn in der Vorsaison kommt es zum ersten direkten Aufeinandertreffen seit knapp fünf Jahren. Unsere Gäste liegen nach Spieltag fünf auf dem achten Tabellenrang mit fünf Punkten. Drei Plätze davor mit acht Zählern liegen unsere Eulen. Beide Mannschaften warten seit drei Spielen auf einen vollen Erfolg, nun hoffen wir natürlich auf einen SVO-Sieg. Die Derbybilanz spricht allerdings eindeutig für den SV Alkoven, bei 16 Siegen aus 22 Spielen. Doch diesmal wollen wir den Spieß umdrehen!

Dementsprechend offen gestaltet sich die Favoritenrolle vor dem morgigen Schlagabtausch. Bei dem SV Alkoven sticht Torjäger Steven Mahringer klar heraus, der alle sieben Saisontore erzielte. Ansonsten setzen die Alkovner auf viele junge Spieler, um die sie eine neue Mannschaft aufbauen. Bei unserem Team macht sich Coach Günter Moser die berechtigte Hoffnung auf die Rückkehr zuletzt angeschlagener Spieler. Trotz der ansprechenden Leistung in Steinerkirchen mussten wir uns zuletzt mit einem 0:0-Remis begnügen. Nach zwei torlosen Spielen brennen unsere Jungs darauf endlich wieder einen Treffer zu feiern.

Kommt bereits zum Vorspiel unserer 1b, die Mannschaft hat es sich auf jeden Fall verdient. Denn nach einem wahren Traumstart mit vier Siegen aus vier Spielen liegen wir mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze. Mit dem SV Alkoven empfangen wir hier den Tabellendritten zum 1b-Spitzenspiel der Woche.

Der Wetterbericht meint es gut mit unserem SV Oftering und beschert uns einen herrlichen spätsommerlichen Fußballsamstag mit viel Sonnenschein. Besucht uns zum Derby gegen unsere Nachbarn vom SV Alkoven und nützt das vielfältige Programm für Groß und Klein im Rahmen unseres Oktoberfests mit Hüpfburg, Pommes, Weißbier&Weißwurst, Brezen, Schnapsbar, gute Laune und vieles mehr. Alle Veranstaltungsdetails findet ihr hier: https://sv-oftering.at/2019/08/31/auf-gehts-zur-wiesn/ 

Wir freuen uns auf euer Kommen zu unserem Oktoberfest auf unserem Sportplatz. Ganz speziell laden wir neben unseren treuen Zusehern, neue Gesichter aus Oftering und Umgebung, alle FußballInteressierte, sowie die Gäste aus Alkoven ein. Davor hoffen wir auf einen Sieg unserer Eulen, den wir dann gebührend feiern wollen. Unterstützt unser Team zur Derbytime- Auf geht’s Eulen! 

Nullnummer bei Premiere

Das erste direkte Duell zwischen dem FC Steinerkirchen und unserem SV Oftering endete trotz zahlreicher Torchancen torlos mit 0:0. Vor allem in der ersten Halbzeit konnten wir ein klares spielerisches Übergewicht leider nicht in einen Torerfolg verwerten. In der Nachspielzeit hatten wir jedoch Glück, dass die Hausherren bei einem zweifelhaften Elfmeter an der Stange scheiterten.

Leider musste unser Trainer Günter Moser vor dem Spitzenspiel auswärts beim Tabellenzweiten Steinerkirchen erneut auf einige Stammspieler verzichten. Asmir Beganovic (zurück nach Gelb-Rot Sperre), Denis Grbic und Maurice Celepci ersetzten Oliver Rumetshofer, Pascal Seiler (krank) und Timo Dutzler (angeschlagen) in der Startelf.

Erste Halbzeit

Doch die vielen Ausfälle waren unserem Team in der Anfangsphase überhaupt nicht anzumerken. Ganz im Gegenteil, aus einer soliden Defensive heraus zeigten wir einen sehenswerten Kombinationsfußball und dominierten damit das Spielgeschehen. Bis zum gegnerischen Strafraum ließen wir Ball und Gegner laufen, doch in der unmittelbaren Gefahrenzone ließen wir die letzte Genauigkeit und Konsequenz vermissen. Vor allem über unsere Flügelzange bestehend aus Michael Mayrhauser und Youngster Ivan Kramaric sorgten wir immer wieder für Gefahr.

Die favorisierten Hausherren hatten mit unserer Offensive alle Hände voll zu tun. Einzig über Konterangriffe brachten sie unsere Abwehr in Bedrängnis und scheiterten bei zwei aussichtsreichen Gelegenheiten. Auf der Gegenseite schien nach etwa 30 Minuten der Bann gebrochen und unsere Eulen jubelten über die hochverdiente Führung. Jedoch nur kurz, denn zur Überraschung aller erkannte der Schiedsrichter in der Entstehung ein Foul. Zuvor spielte Kapitän Pointner klar den Ball und Mayrhauser verwertete seine Vorlage souverän. Damit wurde das so wichtige 1:0 leider zu unrecht aberkannt. Dennoch hätten wir noch vor der Pause in Führung gehen müssen, spielten aber aussichtsreiche Angriffe nicht effizient genug zu Ende.

Zweite Halbzeit

Auch nach dem Wiederanpfiff blieben wir das gefährlichere Team, doch der letzte Pass fand zu oft keinen Abnehmer. In Minute 60 fand Joker Rumetshofer, der für den verletzten Pointner ins Spiel kam, direkt nach seiner Einwechslung die große Chance vor, zielte aber alleine vor dem Tormann knapp vorbei. Mit Fortdauer des Spiels merkte man unserem Team den hohen Laufaufwand auf dem großen Spielfeld, sowie die heißen Temperaturen doch deutlich an. Unser sehr stark aufspielender Zehner Denis Grbic wirkte nach seiner Erkrankung aus der Vorwoche müde und konnte dem Spiel nicht mehr wie zuvor seinen Stempel aufdrücken. Jetzt machten sich auch die verletzungsbedingten Ausfälle bemerkbar, wodurch unser Coach weniger frische Optionen auf der Bank hatte.

Doch nicht nur bei unseren Eulen, sondern auch bei dem FC Steinerkichen ließen nach einem sehr intensiven Match die Kräfte nach. Alles deutete somit in der Schlussphase auf ein 0:0 hin. In der letzten Aktion des Spiels erarbeiteten sich die Hausherren noch einen Corner. Nach der Eckballflanke erkannte der Schiedsrichter ein Handspiel und entschied auf Elfmeter zu Gunsten der Heimischen. Die nächste sehr unglückliche Entscheidung gegen unsere Elf an diesem Fußballsonntag. Steinerkirchens Daniel Mittermair trat an, setzte den Ball zu unserer großen Erleichterung allerdings an die linke Stange. Unmittelbar danach folgte der Schlusspfiff.

Fazit

Auf Grund der Überlegenheit unseres Teams bis etwa zur 70. Minute muss man wohl von zwei verlorenen Punkten sprechen. Trotzdem zeigten wir eine gute Reaktion auf das Debakel aus der Vorwoche und boten eine ansprechende Leistung. In der Schlussminute hatten wir jedoch Glück, das Spiel nicht noch zu verlieren, was angesichts des Spielverlaufs sehr bitter und ungerecht gewesen wäre. Das Vorspiel der 1b musste auf Grund von Personalproblemen bei den Gastgebern abgesagt werden.

Am kommenden Samstag folgt das Derby gegen den SV Alkoven. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützer und Besucher in unserem Maispark zum Spiel und zum anschließenden Oktoberfest. Kommt vorbei, Ankick ist um 16:00, bei unserer Spitzenreiter-1b um 13:45. Auf geht’s Eulen!