Couragierter Testspielauftritt endet 3:3

Ungeachtet einiger Ausfälle zeigte unsere Kampfmannschaft am vergangenen Sonntag gegen den 1. Klasse Verein SPG Wilhering/Mühlbach eine couragierte Leistung. Wir rangen dem Favoriten trotz Rückstand ein 3:3-Unentschieden ab und boten dabei eine klare Leistungsverbesserung im Vergleich zur Niederlage gegen ASKÖ Leonding.

Da zahlreiche Akteure nicht zur Verfügung standen rückten wir mit nur einem Ersatzspieler in das Testspiel gegen Wilhering/Mühlbach. Durch die dünne Personaldecke rückten einige Eulen etwas ungeplant in die Startelf. Dadurch feierte Dominik Stammler sein Comeback nach einer Knieverletzung und lieferte dabei gemeinsam mit Martin Hofer, der ebenfalls nach einer langen Auszeit zurückkehrte, eine starke Leistung in der Innenverteidigung ab.

Erste Halbzeit

Angesichts der etwas ungewohnten Anstoßzeit am Sonntag um 12:00 am Kunstrasen der Linzer Verbandsanlage zeigte sich unsere Elf am Spielfeld hungrig. Aus einer kompakten Defensive heraus überließen wir unserem Gegner mehr Spielanteile. Doch der Erstligist wusste damit nicht viel anzufangen und agierte gegen unsere gut gestaffelte Mannschaft meist mit hohen weiten Bällen, wodurch sie kaum Torgefahr erzeugen konnten.

Unsere Eulen zeigten teils spielerisch schöne Ansätze, konnten die Angriffe aber nicht gut zu Ende spielen. Dementsprechend boten sich in den beiden Strafräumen kaum Torszenen. Dennoch erzielte der Favorit Mitte der ersten Halbzeit die Führung, unser Abwehr reklamierte vergeblich auf ein Stürmerfoul. Wenig später schaltete die SPG Wilhering/Mühlbach nach einem Eulen-Ballverlust schnell um und erhöhte durch Leonhardsberger auf 2:0.

Zweite Halbzeit

Mit einem unglücklichen 0:2-Rückstand aus Eulensicht trotz einer über weite Strecken starken Mannschaftsleistung ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff traute sich unser Team auch im Offensivspiel mehr zu. Das wurde prompt belohnt. Nach einem Konterangriff über Tobias Pinter scheiterte Timo Dutzler noch am Tormann, Philipp Pointner erzielte im Nachschuss per Heber den Anschlusstreffer. Wiederum kurz darauf setzte sich Pinter gegen einige Gegenspieler durch, spielte einen sehenswerten Pass auf Michael Mayrhauser der aus kurzer Distanz einnetzte. Ein sehr starkes Zusammenspiel der beiden Ex-Mühlbacher gegen ihren Ex-Verein.

In der Folge plätscherte das Match so vor sich hin und beide Teams wirkten etwas müde, worunter das Tempo im Spiel etwas litt. Viel deutete auf ein Unentschieden hin, ehe sich eine Freistoßflanke der SPG Wilhering/Mühlbach an Freund und Feind vorbei ins lange Eck senkte. Doch unser Team konnte nocheinmal zurückschlagen. Eine Flanke von Neuzugang Stefan Gari wurde immer länger und länger und senkte sich schlussendlich hinter dem verdutzten Goalie in das Tor.

Die Aufstellung

Markus Bernsteiner; Daniel Schiroky, Martin Hofer, Dominik Stammler, Stefan Gari; Tobias Pinter; Ivan Kramaric, Pascal Seiler, Philipp Pointner, Michael Mayrhauser; Raffael Mörth

Ersatz: Timo Dutzler

Alles in allem bleibt ein sehr positives Vorbereitungsspiel für unsere Jungs in dem sich einige Spieler für die Startelf aufdrängen konnten. Vor allem mit einer kompakten Mannschaftsleistung konnten wir überzeugen. Weiter geht’s am kommenden Wochenende gegen St. Martin.

Testniederlage gegen Leonding

Am vergangenen Sonntag setzte es am Kunstrasen der Linzer Verbandsanlage für unsere Kampfmannschaft eine 0:3-Niederlage gegen ASKÖ Leonding.

Wie bereits im Vorjahr bestritten wir in Vorbereitung auf die Rückrunde ein Testspiel gegen ASKÖ Leonding. Beim damaligen Duell konnten wir nach einer starken Leistung einen 4:1-Sieg feiern. Diesmal sollte sich das Spiel allerdings komplett gegensätzlich gestalten. Von Beginn an agierte der Tabellenführer der 2. Klasse Mitte ASKÖ Leonding spielbestimmend und drängte auf die Führung. Unserer Elf konnte weder spielerisch, noch läuferisch und kämpferisch dagegen halten und gab keine gute Figur ab. Trotz eines Leondinger Chancenplus konnten wir bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit das 0:0 halten, ehe wir durch einen Elfmeter in Rückstand gerieten.

Während wir unsere wenigen aussichtsreichen Angriffe nicht konsequent fertig spielten zeigten sich die Leondinger auch nach Wiederanpfiff wesentlich zielstrebiger und erhöhten auf den Endstand von 3:0. Für unser Team hoffentlich ein Wachruf zur rechten Zeit um es in etwa einem Monat zum Meisterschaftsstart besser zu machen. Zu allem Überfluss verletzte sich kurz vor Schluss noch unser Innenverteidiger Asmir Beganovic am Knie und musste von der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden. Die erste Diagnose gibt zum Glück leichte Entwarnung. Die Leondinger konnten sich nach einer starken Leistung über einen verdienten Sieg freuen und wir wünschen auf diesem Weg alles Gute für den Titelkampf.

Die Aufstellung

Markus Bernsteiner; Michael Holzinger, Pascal Seiler, Asmir Beganovic, Daniel Schiroky; Michael Mayrhauser, Philipp Pointner, Denis Grbic, Timo Dutzler; Ali Camara, Tobias Pinter

Ersatz: Ivan Kramaric, Stefan Gari, Raffael Mörth, Nicolas Engler, Niklas Moser

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit einer hoffentlich verbesserten Leistung um 12:00 gegen die Spielgemeinschaft Wilhering/Mühlbach aus der 1. Klasse Mitte.

Derbykantersieg an intensivem Testspielwochenende

Unser Teams der Kampfmannschaft und 1b hatten am vergangenen Wochenende Hochbetrieb. Am Freitagabend starteten wir mit einem 6:1-Derbykantersieg gegen Kirchberg. Tags darauf schlug die Kirchberger 1b zurück und siegte mit 3:1. Zum Abschluss zog unsere KM knapp mit 1:2 den Kürzeren gegen Dardania Linz.

Freitag, 19:30, Wels Huber Arena SV Oftering – ASKÖ SC Kirchberg Thening 6:1

Mit einer zumindest teilweise sehr starken Leistung erspielten sich unsere Jungs im Derby gegen unsere Nachbarn aus Kirchberg einen klaren 6:1-Erfolg. Bereits nach wenigen Augenblicken schloss Michael Holzinger eine sehenswerte Kombination souverän ab und sorgte für einen Start nach Maß. In einem abwechslungsreichen Spielen agierten beide Defensivabteilungen nicht sattelfest und so kam es zu jede Menge Torchancen. Doch unsere Elf spielte die Angriffe besser zu Ende. Nach einer schönen Einzelaktion von Denis Grbic staubte Philipp Pointner aus kurzer Distanz zum 2:0 ab. Zum 3:0-Halbzeitstand traf Ali Camara nach einem schnellen Ballgewinn in Pressing und mustergültiger Grbic-Vorlage.

In der Halbzeit wechselte unser Coach Günter Moser kräftig durch, doch das Bild am Spielfeld blieb ähnlich. Pascal Seiler erhöhte mit einem Doppelpack auf 5:0. Zum 6:0 verwandelte unser Innenverteidiger Asmir Beganovic einen Freistoß sehenswert direkt. Kirchbergs Stefan Jungreithmeier verkürzte zum Endstand von 6:1 aus Eulensicht. Ein rundum gelungenes Testspiel, wobei trotzdem noch einige Dinge bis zum Saisonstart verbessert werden müssen.

Die Aufstellung vom Freitag:

Markus Bernsteiner; Daniel Schiroky, Pascal Seiler, Asmir Beganovic, Maurice Celepci; Michael Holzinger, Denis Grbic, Michael Mayrhauser, Philipp Pointner; Tobias Pinter, Ali Camara

Ersatz: Ivan Kramaric, Timo Dutzler, Julian Mitter, Oliver Rumetshofer, Martin Hofer

Samstag, 12:00, Linzer Stadion, SV Oftering 1b – Kirchberg 1b 1:3

Vor allem in der ersten Halbzeit spielte unsere 1b gegen den Tabellenführer der 2. Klasse Mitte Reserve groß auf. Das einzige Manko blieb die Chancenverwertung, bei der sich die Kirchberger um einiges effizienter erwiesen. Dennoch lässt sich auf der sehr starken ersten Halbzeit aufbauen und Coach Gottfried Kammerhofer konnte gute Erkenntnisse ziehen.

Die Aufstellung:

Niklas Moser; Ivan Kramaric, Maurice Celepci, Julian Mitter, Simon Wiesmeier; Zeljko Tokic, Eyüp Canbay, Manfred Edelmayr, Sandi Martinovic; Oliver Rumetshofer, Mehran Abdulaziz

Ersatz: Clemens Riepl, Florian Fingerlos, Lukas Schiroky, Alex Wohlschläger

Sonntag, 16:00, ABC-Anlage Linz-Urfahr, SV Oftering – Dardania Linz 1:2

Es entwickelte sich von Beginn weg ein sehr temporeiches zweikampfintensives Match. Das Spiel gestaltete sich eher ausgeglichen, doch unser Gegner setzte den ersten Schlag und ging 1:0 in Führung. Noch vor dem Halbzeitpfiff erzielten wir den Ausgleichstreffer. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. Doch kurz vor Schluss bestraften die Linzer einen Abwehrfehler eiskalt und sorgten mit dem 2:1 für die späte Entscheidung. Dennoch boten wir eine über weite Strecken ansprechende Leistung. Gegen Ende des Spiels konnte man unserer Elf verständlicherweise die bereits etwas müde gewordenen Beine ankennen.

Weiter geht’s nach der kommenden Trainingswoche am Samstag den 8.2. gegen Gallneukirchen am Kunstrasen von WSC Hertha Wels um 18:00.