Eulen erfighten Punkt gegen Titelfavorit

Was für ein Thriller im Maispark! Dank eines Last-Minute-Treffers von Timo Dutzler holen unsere Jungs ein verdientes Unentschieden gegen den starken Titelfavoriten und bisherigen Tabellenführer ASKÖ Leonding. In der torlosen ersten Halbzeit parierte unser Tormann Patrick Hadler einen Elfmeter, ehe wir nach Wiederanpfiff zwei mal einen Rückstand ausgleichen konnten.

Wie schon in der Vorwoche durften wir zum Spitzenspiel am Samstag zahlreiche Zuseher in unserem heimischen Maispark begrüßen. Gegen die favorisierten Leondinger ersetzten Jürgen Steiner und Philipp Pointner den abwesenden Pascal Seiler sowie Maurice Celepci in der Startelf. Vor dem Anpfiff wurde unsere Vereinslegende Markus Bernsteiner für seine beeindruckende Karriere bei unserem SV Oftering geehrt, vielen Dank Max und alles Gute!

Erste Halbzeit

Von Beginn weg agierten unsere Jungs nach dem enttäuschenden Spiel gegen Alkoven sehr konzentriert und fokussiert. Die Gäste versuchten hoch zu attackieren und Druck zu erzeugen, doch wir hielten stark dagegen. Vor allem unsere zuletzt etwas unsichere Abwehr verteidigte wie ausgewechselt und ließ hochkonzentiert nur wenig zu. Nach wenigen Minuten musste unser Trainer Günter Moser erstmals wechseln, Tobias Pinter ersetzte den nach einem Kopfballduell etwas benommenen Ali Camara, gute Besserung! Die erste große Chance des Spiels fanden die Leondinger vor, doch unser Tormann Patrick Hadler parierte im eins gegen eins gegen Leondings linken Flügel Lukas Zuppan stark. Ansonsten wurde der Titelfavorit vor allem über Standards durch den kopfballstarken Kapitän Steinbeiss gefährlich.

Während wir in der Defensive eine über weite Strecken sehr souveräne Leistung zeigten, konnten wir im Angriff kaum Akzente setzen. Dennoch hätten wir Mitte der ersten Halbzeit bei einer Riesenchance beinahe die Führung erzielt. Unser Stürmer Timo Dutzler setzte Leonding Goalie Moser im Pressing früh unter Druck, Sturmpartner Tobias Pinter legte quer auf Christoph Keil, der mit dem leeren Tor vor Augen den Ball leider nicht richtig traf und knapp daneben schoss. Ansonsten waren die Leondinger die gefährlichere Mannschaft, Zuppan verfehlte das Tor aus aussichtsreicher Position. Nach einem Eckball köpfelte Steinbeiss zur vermeintlichen Leonding-Führung ein, doch der Schiedsrichter erkannte ein Foulspiel. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff holte Leonding-Stürmer Nagafi einen Elfmeter heraus. Kapitän Steinbeiss trat an, doch unser Patrick Halder erriet die Ecke und konnte abwehren. Eine ganz wichtige Parade unseres starken Rückhalts.

Zweite Halbzeit

Beide Trainer schickten ihre Teams unverändert zurück aufs Spielfeld. In Minute 52 köpfelte Leondings Steinbeiss einen Eckball zur Gäste-Führung ein. Wer nun glaubte, dass das Spiel nun eindeutig Richtung dem Favoriten kippte sollte sich irren. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand fanden wir die perfekte Antwort. Dutzler traf bei einem Freistoß nur die Leondinger Mauer, doch der abgefälschte Ball flog in hohem Bogen Richtung Tor. Ausgerechnet unser Ex-ASKÖ Leonding Spieler Christoph Keil reagierte am schnellsten und erzielte per Kopfball den Ausgleich, sein offizieller Premierentreffer im Eulendress.

Von nun an ging es munter hin und her, unser Team traute sich in der Offensive mehr zu. Dadurch entstand ein völlig offenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Nach einer Pointner-Flanke konnte der Gäste-Tormann einen Pinter Kopfball aus kurzer Distanz halten, Dutzler scheiterte im Nachschuss. Nur wenig später jubelten die Leondinger erneut, auf äußerst kuriose Art und Weise. Unser Tormann kam nach einem weiten Ball der Leondinger aus seinem Strafraum, traf mit seinem Klärungsversuch allerdings Innenverteidiger Jürgen Flick aus kurzer Distanz genau in die Magengrube, wovon der Ball langsam Richtung Tor über die Linie kullerte. Was für ein bitteres, kurioses Gegentor (75.). Wir ließen uns davon aber nicht unterkriegen hielten tapfer dagegen und gaben alles um den neuerlichen Ausgleich zu erzielen. In Minute 89 wurden wir für unsere Bemühungen belohnt. Nach einer Flanke landete der Ball vor den Beinen von unserem Timo Dutzler, der eiskalt unter dem großen Jubel aller Eulenfans einschoss. In einer heißen Schlussphase fiel kein weiterer Treffer, womit wir uns über den ersten Saisonpunkt freuen dürfen.

Fazit

Unsere Mannschaft holte nach einer sehr beherzten, fokussierten Leistung einen verdienten Punkt gegen die favorisierten Leondinger. Vor allem dank einer kompakten Defensivleistung der gesamten Mannschaft, um unsere Vierer-Kette bestehend aus unserem Youngster Ivan Kramaric, Jürgen Flick, Martin Hofer und Michael Holzinger agierten wir gegen den brandgefährlichen Gäste-Angriff bärenstark.

SV Oftering 1b – SV Alkoven 1b 2:6 (0:1)

Nach einer engen ersten Halbzeit mit einem knappen 0:1-Pausenrückstand geriet unsere 1b in der zweiten Halbzeit leider etwas unter die Räder. Mit einem schnellen Doppelschlag nach Wiederanpfiff sorgten die Gäste für die Vorentscheidung. Unser groß gewachsener Innenverteidiger Sebastian Fischer verkürzte auf 1:3, bevor die Leondinger innerhalb von sieben Minuten (67.-74.) drei Tore erzielten. Clemens Riepl betrieb mit seinem Treffer zum 2:6 noch Ergebniskosmetik. Kopf hoch Jungs, nächste Woche kommt die nächste Chance.

Die 1b Aufstellung

TW Plöderl; 3 Mitter (K), 4 Wiesmeier, 5 Schiroky L., 7 Riepl, 8 Baric, 9 Fischer P., 14 Edelmayr, 16 Fischer S., 31 Winkler, 69 Gari

Ersatz: 11 Moser, 12 Abdulaziz, 15 Feichtinger, 23 Gintenstorfer

Die Hammerauslosung aus SVO-Sicht geht nächste Woche munter weiter. Im Auswärtsspiel am Sonntag den 6.9. um 16:00 bzw. 1b 13:45 treten wir auswärts bei Stahl Linz an. Die Linzer gaben vor der Saison den Titel als Zielsetzung aus und starteten mit drei Siegen. Unterstützt unser Team auch auswärts, auf der Jagd nach dem ersten Saisonsieg!

Schlagerspiel als Premiere

Am kommenden Samstag um 17:00 (1b um 14:45) kommt es zum ersten Aufeinandertreffen in einem Meisterschaftsspiel zwischen dem ASKÖ Leonding und unserem SV Oftering. Der Titelfavorit und Tabellenführer aus Leonding gastiert am Ofteringer Sportplatz. Unsere Jungs gehen als krasser Außenseiter in das Heimspiel, wollen aber unbedingt erstmals in der noch jungen Meisterschaft punkten.

Nachdem mit zwei Niederlagen verpatzten Saisonstart will unser Team ausgerechnet im Spitzenspiel gegen ASKÖ Leonding eine erfolgreiche Reaktion zeigen. Zuletzt mussten wir eine äußerst bittere unglückliche 4:5-Derbyniederlage gegen Alkoven verkraften. Doch wir stecken den Kopf nicht in den Sand, sondern richten den vollen Fokus auf das nächste Spiel. In den ersten beiden Saisonspielen konnten wir nur jeweils in einer Halbzeit überzeugen, nun wollen wir die Leistung über 90 Minuten abrufen um dem Tabellenführer ein Bein zu stellen.

Unser Gegner

Bereits in der abgebrochenen Vorsaison spielten die Leondinger stark auf und holten mit beeindruckenden 31 Punkten aus 12 Spielen den Herbstmeistertitel. Durch den Saisonabbruch verpassten sie den Aufstieg, den sie nun in der kommenden Spielzeit unbedingt nachholen wollen. Mit zwei Siegen zum Saisonstart unterstrichen sie ihre Titelambitionen eindrucksvoll. Auf unsere zuletzt etwas unsichere Abwehr kommt die bisher stärkste Offensive der Liga zu.

Die Bilanz

Wie bereits eingangs beschrieben findet am Samstag das erste direkte Meisterschaftsduell zwischen den beiden Teams statt. Bisher fanden lediglich Testspiele statt. Der letzte Test liegt nicht lange zurück, im Februar 2020 siegten die Leonding mit 3:0. Im Jahr davor feierten wir einen 4:1-Sieg. Wir sind gespannt, welches Team nun im Head-to-Head die Führung übernimmt.

Vorspiel der 1b-Teams

Im Gegensatz zum Kampfmannschaftsspiel präsentieren sich im Vorspiel der 1b-Mannschaften die Vorzeichen völlig offen. Beide Teams gewannen und verloren jeweils ein Spiel. In der Vorwoche tankte unsere Elf mit einem 3:2-Derbysieg Selbstvertrauen und will an die erfolgreiche Leistung anschließen. Logischerweise gibt es auch hier noch keine bisherige Bilanz, wir freuen uns auf ein offenes, spannendes Spiel.

Kommt zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer in unseren heimischen Maispark und peitscht unsere Eulen zum Sieg. Unterstützt unser Team bei einem heißen Fight gegen einen sehr starken Gegner. Herzlichen laden wir unsere Leondinger Gäste und natürlich vor allem unsere treuen Fans ein, wir freuen uns auf zahlreiche Zuseher. Bitte beachtet die Vorgaben des Vereins und achtet auf die COVID-19 Maßnahmen. Vielen Dank, auf geht’s Eulen und bis Samstag!

Bitteres Torfestival

Ein spektakuläres Torfestival bestaunten die sehr zahlreich erschienenen Zuseher im Derby gegen den SV Alkoven. Bei gleich 9 Treffer in einem heißen, sehr abwechslungsreichen Derby kamen die Fans voll auf ihre Rechnung. Trotz einer starken ersten Halbzeit mitsamt 2:1-Führung müssen unsere Jungs eine sehr bittere unglückliche 4:5-Pleite einstecken. Im Gegensatz dazu siegte unsere 1b im Vorspiel knapp mit 3:2 und sorgte für den positiven Lichtblick aus Eulensicht.

Erste Halbzeit

Im Vergleich zum Saisonauftakt in Walding schickte Coach Günter Moser statt den gelb-rot gesperrten Philipp Pointner Timo Dutzler in die Startelf. Bemüht den ersten Saisonsieg zu holen legten unsere Jungs los wie die Feuerwehr. Bereits in der dritten Spielminute sorgte Dutzler per Kopf nach einer starken Pascal Seiler Flanke für die SVO-Führung. Unser Team blieb am Kommando und setzte die Alkovner unter Druck. Doch nach einem Konter samt Stellungsfehler in unserer Defensive traf Routinier Durguti Naim alleine vor dem Tor zum Ausgleich (9.). Wir ließen uns davon nicht beeindrucken und legten nach. Eine Freistoßflanke Richtung Tor von Pascal Seiler verlängerte Neuzugang Christoph Keil wohl noch mit seinem Haarschopf ins Netz, als offizieller Torschütze wird Seiler angeführt (12.).

In der Folge agierten wir feldüberlegen und drängten darauf die Führung auszubauen. Nach einem Gestocher vor dem Gästetor scheiterten gleich mehrere SVO-Spieler im Abschluss. Vor allem über unsere linke Seite sorgten wir immer wieder für gefährliche Torchancen. Leider ließ kurz vor dem Pausenpfiff unser Youngster Ivan Kramaric zwei Großchancen ungenutzt. Die Gäste konnten sich kaum von den Eulen-Angriffen befreien, der nächste Treffer lag in der Luft. Doch er fiel leider nicht, womit ist es mit einer knappen 2:1-Führung in die Pause ging.

Zweite Halbzeit

Leider sollte sich die Fußball-Weisheit wer die Tore vorne nicht macht,… auf besonders grausame Art und Weise am vergangenen Fußballsamstag bewahrheiten. Direkt nach Wiederanpfiff verwertete Alkoven Stürmer Steven Mahringer einen Handelfmeter (47.). In der Offensive agierten wir nicht mehr so zielstrebig, die Gäste agierten dadurch verbessert, womit das Spiel sich offen gestaltete. Der nächste bittere Gegentreffer führte zur erstmaligen Alkoven-Führung. Unser Innenverteidiger Jürgen Flick lenkte eine Flanke unglücklich ins eigene Netz (62.). Nur eine Minute später kam es noch schlimmer. Begünstigt durch wenig Gegenwehr unserer etwas unversicherten Abwehr drückte Manjic eine Hereingabe von der rechten Seite über die Linie. In Spielminute 69 nützte Alkovens Hemmelmayr das nächste Abstimmungsproblem zum 2:5. Die Gäste bestraften unsere Fehler und schlugen gnadenlos zu.

In der Schlussviertelstunde keimte noch einmal Hoffnung im Eulenlager auf. Unser Stürmer Ali Camara köpfelte einen Eckball zum Anschlusstreffer ein (77.). Nach einer gelb-roten Karte gegen Alkovens Manjic agierten wir in der Schlussphase in Überzahl. In der 87. Minute wurde Seiler im Strafraum klar gefoult, die logische Folge Elfmeter für den SVO. Ali Camara schnappte sich den Ball und verwertete souverän zum 4:5. Eine heiße Schlussoffensive blieb unbelohnt wodurch sich der SV Alkoven über den Derbysieg freuen kann.

Fazit

Unsere Jungs verpassten es in der ersten Halbzeit trotz bester Torchancen und teils drückender Überlegenheit für klare Verhältnisse zu sorgen und wurden begünstigt durch teils unglückliche Eigenfehler von den effizienten Gästen gnadenlos bestraft.

1B FEIERT ERSTEN SAISONSIEG

SV Oftering 1b – SV Alkoven 1b 3:2 (3:2)

Bereits im Vorspiel der 1b-Teams bekamen die Zuseher ein sehr enges spannendes Spiel zu sehen. In Minute 15 sorgte Dominik Winkler für die frühe Eulenführung. Nach einer Wiesmeier-Freistoßflanke köpfelte unser Abwehrriese Sebastian Fischer sehenswert zum 2:0 ein. Zwischenzeitlich verkürzten die Alkovner auf 1:2, ehe unser Routinier Manfred Edelmayr per Elfmeter wieder den Zwei-Tore-Vorsprung herstellte. Nach dem Anschlusstreffer aus einem Elfmeter auf der Gegenseite ging es mit einer knappen 3:2-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit sollten keine Treffer mehr fallen, wodurch sich unsere 1b den Derbysieg bejubelte. In der Schlussphase zitterten wir noch etwas, doch unser Tormann Thomas Plöchl hielt den Sieg fest.

Die 1b Aufstellung

TW Plöchl; 3 Mitter (K), 4 Wiesmeier, 5 Essl, 7 Riepl, 9 Moser, 11 Rumetshofer, 14 Edelmayr, 16 Fischer S., 31 Winkler, 69 Gari

Ersatz: 6 Akbari, 8 Baric, 12 Abdulaziz, 15 Schiroky L., 23 Wohlschläger

Wir bedanken uns bei allen Zusehern sehr herzlich für den Besuch am Ofteringer Sportplatz. Weiter geht es nächsten Samstag mit einem erneuten Heimspiel um 17:00 bzw. 1b 14:45 mit dem Kracher gegen Titelfavorit ASKÖ Leonding.

Derby zum Heimspielcomeback

Zwischen Europa League Finale am Freitag und Champions League Finale am Sonntag findet am Samstag das wahre Fußballhighlight des Wochenendes statt. Eine Woche nach dem Saisonstart in Walding rollt der Ball am Samstag endlich wieder in unserem heimischen Maispark im Meisterschaftsmodus. Zum Heimspielauftakt empfangen wir um 17:00 bzw. 1b um 14:45 den SV Alkoven. Damit steigt das erste Derby der noch jungen Saison. Unsere Jungs brennen auf den ersten Saisonsieg und gehen voller Motivation in das erste Heimspiel im Jahr 2020.

Nach der 2:4-Auftaktniederlage in Walding will unser Team im Heimderby gegen den SV Alkoven nun voll anschreiben. Trainer Günter Moser kann fast auf seinen ganzen Kader zurückgreifen, im Vergleich zur Vorwoche fehlt nur Pointner gelb-rot gesperrt. In intensiven Trainingseinheiten holten wir uns unter der Woche den Feinschliff um am Samstag jubeln zu dürfen.

Unser Gegner

Im Gegensatz zu uns starteten unsere Nachbarn mit einem 2:0-Sieg gegen Franckviertel erfolgreich in die neue Spielzeit. Nach einigen Jahren in der 1. Klasse mussten die Alkovner in der Saison 2018/19 den Abstieg hinnehmen. Darauf folgte eine wenig erfolgreiche abgebrochene Vorsaison in der 2. Klasse Mitte Ost. Sie mussten sich mit Rang 12 begnügen, ehe sie gemeinsam mit uns in die 2. Mitte eingeteilt wurden. In der Zwischenzeit feierten einige Spieler ihr Comeback und der Kader wurde verstärkt. Allen voran die beiden Alkoven-Urgesteine Naim Durguti und Verner Manjic sollen der Mannschaft mehr Stabilität verleihen. Die Routiniers bestritten jeweils mehr als 300 (!) Spiele im SVA-Dress.

Die Bilanz

In den bisherigen 23 Nachbarschaftsduellen (Manjic war bei 21 dabei) konnten wir bei 16 Niederlagen nur 5 Siege einfahren. Doch im bisher letzten direkten Aufeinandertreffen im September 2019 siegten wir daheim mit 2:0. Hier der Spielbericht zum Nachlesen: https://sv-oftering.at/2019/09/23/eulen-feiern-derbysiege-zum-oktoberfest/ Dementsprechend offen stellt sich die Ausgangsposition für das Duell am Samstag dar. Unsere Eulen gehen jedenfalls mit breiter Brust ins Spiel und visieren den ersten Saisonsieg an.

Vorspiel der 1b-Teams

Bereits um 14:45 erfolgt der Anpfiff zum Vorspiel der beiden 1b-Teams. Die Vorzeichen auf das Match sehen ähnlich aus. Während unsere junge Elf in Walding mit 2:4 verlor, gewann unser kommender Gegner mit 4:1 gegen Franckviertel. Im vergangenen September siegten wir mit 2:1, unser Routinier Manfred Edelmayr traf damals. Unsere Kammerhofer-Elf peilt den ersten vollen Erfolg an. Kommt bereits zum Vorspiel und peitscht die Jungs zum Derbysieg.

Bei sommerlichem Wetter hoffen wir auf zahlreiche Derbybesucher im ersten Heimspiel nach der Corona-Pause! Bitte beachtet die Vorgaben des Vereins und achtet auf die COVID-19 Maßnahmen, wir empfehlen eine rechtzeitige Anreise. Vielen Dank, auf geht’s Eulen!

Knappe Auftaktniederlage bei Titelkandidat

Beim Spiel eins nach 273 Tagen Corona-Unterbrechung müssen unsere Jungs eine knappe 2:4-Auswärtsniederlage in Walding einstecken. Vor der Pause hatten die Waldinger klare Spielvorteile und führten verdient mit 2:0, bevor die Eulen trotz Unterzahl im zweiten Durchgang nach starker Leistung noch am Ausgleich schnupperten.

Erste Halbzeit

Endlich rollte der Ball wieder im Meisterschaftsmodus, für unsere Jungs führte die Reise gleich zu einem schwierigen Auswärtsspiel zum Titelkandidat DSG Union Walding. Bei heißen Temperaturen unterstrichen die Heimischen ihre Aufstiegsambitionen und starteten besser ins Spiel. Daraus resultierten einige gute Waldinger Torchancen gegen etwas zu passiv agierende Ofteringer. Immer wieder stellten die schnellen Angreifer der Hausherren unsere Abwehr vor Probleme. Bei zwei Topchancen jeweils nach Stanglpässen hielt unser neuer Tormann Patrick Hadler mit starken Paraden die Null.

In Minute 26 fiel dann doch die verdiente Walding-Führung. Einen schnell vorgetragenen Konter schloss Thomas Brandl nach einem Querpass ab. Besonders bitter aus Eulensicht, dem Treffer ging ein SVO-Einwurf an der gegnerischen Eckfahne voraus. Unsere Elf kam nur zu ein paar Halbchancen, Pointner scheiterte aus spitzem Winkel, Flick köpfelte nach einer Freistoßflanke knapp vorbei. Insgesamt agierten wir zu passiv, wodurch die agilen und im Zweikampf präsenteren Waldinger das Spielgeschehen gut im Griff hatten. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Waldings Brandl einen Doppelpack. Eine Kopfballrückgabe geriet zu kurz und er bestrafte den SVO-Fehler eiskalt.

Zweite Halbzeit

In der Halbzeitpause wechselte unser Trainer Günter Moser gleich drei Mal. Dutzler, Beganovic und Neuzugang Keil ersetzten Mayrhauser, Flick und Steiner. Die Wechsel zeigten Wirkung, unsere Elf spielte stark verbessert und fand besser in die Zweikämpfe. Die vor der Halbzeit noch dominanten Waldinger wirkten beeindruckt und unsere Jungs drängten auf den Anschlusstreffer. Bei ersten Chancen scheiterten wir noch, doch in Minute 65 tauchte unser Stürmer Ali Camara alleine vor dem Tor auf und verwandelte eiskalt. Der Ausgleich lag in der Luft, aber leider folgte ein Rückschlag aus Eulensicht. Schiedsrichter Lienhart schickte Philipp Pointner mit einer harten gelb-roten Karte vom Feld (74.). Nur drei Minuten später sorgte Waldings Fasching mit dem 3:1 für die vermeintliche Vorentscheidung.

Unsere in Unterzahl spielenden Jungs zeigten aber eine großartige Moral und kämpften sich erneut zurück. Der bärenstarke Michael Holzinger war nach einem Energieanfall im Walding Strafraum nur per Foul zu stoppen, die diskussionslose Folge- Elfmeter. Pascal Seiler trat an und verwandelte souverän (81.). Eine hochspannende dramatische Schlussphase folgte. Nach abermaliger starker Holzinger-Flanke scheiterte unser aufgerückte Innenverteidiger Martin Hofer in Minute 90 aus kurzer Distanz am Walding Goalie. Die Oftering Fans hatten den Torschrei schon auf den Lippen, doch fast im direkten Gegenzug jubelten die Waldinger. Fasching drückte den Ball nach einer Flanke über die Torlinie und sorgte somit für die Entscheidung.

Fazit

Eine starke zweite Halbzeit samt Aufholjagd bleibt am Ende leider unbelohnt, doch darauf lässt sich auf jeden Fall für die nächsten Spiele aufbauen. Insgesamt geht der Walding-Sieg auf Grund der ersten Halbzeit in Ordnung, wir schnupperten allerdings am 3:3-Ausgleich. Unser Tormann Patrick Hadler agierte in Topform und vereitelte mehrere gute Chancen wodurch es bis zum Schlusspfiff spannend blieb.

1B VERLIERT NACH FÜHRUNG EBENFALLS MIT 2:4

Union Walding 1b – SV Oftering 1b 4:2 (2:2)

Nach einem frühen Rückstand drehte unsere 1b das Spiel zu einem 2:1-Vorsprung nach Treffern von Stefan Gari und Roman Essl. Leider konterten die Waldinger aber noch einmal und können sich wie auch die Kampfmannschaft über einen 4:2-Heimsieg freuen.

Die 1b Aufstellung:

TW Peischl; 3 Mitter (K), 4 Wiesmeier, 5 Essl, 7 Riepl, 9 Moser, 11 Gari, 13 Rumetshofer, 14 Edelmayr, 18 Fischer S., 23 Winkler

Ersatz: 2 Schiroky L., 6 Akbari, 8 Abdulaziz, 12 Dietrich, 15 Ratzenböck


Nach dem punktelosen Auftakt folgt nächste Woche das Heimderby gegen den SV Alkoven. Anstoß ist um 17:00 bzw. 1b um 14:45, wir freuen uns auf euer Kommen im ersten Heimspiel nach der Corona Pause!