Blitzstart sorgt für Edelweiss Heimsieg

Ein Doppelschlag in Minute 5 und 7 sorgte für einen Heimsieg der Edelweiss Juniors. Unsere Jungs zeigten eine couragierte Leistung, konnten den frühen Rückstand trotz guter Torchancen aber leider nicht mehr aufholen.

Erste Halbzeit

Topmotiviert im Spitzenspiel siegreich vom Platz zu gehen starteten unsere Jungs ins Spiel. Wir fanden eigentlich gut, doch der Tabellenführer bestrafte unseren ersten Fehler sofort eiskalt. Nach einem eigentlich ungefährlichen langen Ball der Hausherren profitierte Ardit Bajraktari von einem Abwehrfehler, tauchte alleine vor dem Tor auf und traf ins lange Eck (5.). Nur zwei Minuten später der nächste Rückschlag. Unsere Abwehr agierte etwas zu passiv, ließ Ivan Simunovic knapp außerhalb des Strafraums zu viel Platz, den er mit einem präzisen starken Schuss genau ins Eck ausnutzte (7.).

Nach einer kurzen Schockphase schüttelten sich unsere Eulen und zeigten eindrucksvoll Moral. Denn obwohl einige bereits vielleicht mit einem Kantersieg von Edelweiss rechneten fanden wir gut zurück ins Spiel. Wir konnten immer mehr spielerische Akzente setzen und erspielten uns viele Topchancen. Unser Stürmer Maxi Lamb scheiterte bei einigen guten Gelegenheiten, unser Ilija Simic traf alleine vor dem Tor am Weg zum Anschlusstreffer nur die Stange. In einem guten temporeichen Match wurde den Zusehern viel geboten. Eine Großchance der Heimischen vereitelte unser Ersatztormann Niklas Deuschl, der ein starkes Kampfmannschaftsdebüt zeigte, mit einer tollen Parade. Wie der Ligaportal Live Ticker es treffend formulierte, es hätte auch 4:4 zur Pause stehen können, doch es ging leider mit einem 0:2-Rückstand in die Kabinen.

Zweite Halbzeit

Auch nach Wiederanpfiff gaben unsere Eulen alles um das Spiel zu drehen. Kurz nach Wiederanpfiff musste unser Maxi Lamb verletzungsbedingt vom Feld. Damit fehlte uns in Folge etwas an Durchschlagskraft. Das Ergebnis daraus war, dass wir ohne echten Stürmer nur mehr zu Halbchancen kamen, trotz teils gefälliger Kombinationen im Mittelfeld. Bei einsetzendem starken Regen zeigte sich mit Fortdauer der zweiten Halbzeit etwas Müdigkeit bei unseren Jungs. Dennoch kämpften wir bis zur letzten Minute und konnten weitere Gegentreffer verhindern.

Fazit

Leider bleibt eine starke Leistung somit unbelohnt. Ein früher Doppelschlag der Juniors, sowie mangelnde Chancenverwertung verhinderten einen Punktgewinn unsere Eulen. Dennoch können wir viel Positives vom Samstag mitnehmen.

Die Aufstellung

TW Niklas Deuschl; 4 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 8 Pascal Seiler, 10 Maximilian Lamb, 12 Jürgen Steiner, 15 Jürgen Flick (K), 16 Ilija Simic, 17 Timo Dutzler, 20 Tobias Pinter

Ersatz: 5 Asmir Beganovic, 11 Maurice Celepci, 13 Michael Mayrhauser, 14 Michael Miesenberger, 23 Raffael Mörth

Am kommenden Sonntag treten wir bereits um 11:00 auswärts beim SV Pasching 16 an. Gegen die gut verstärkten Paschinger wartet die nächste schwere Nuss auf uns.

Rückschlag in Babenberg

Nach dem perfekten Saisonstart müssen unsere Jungs mit einer 0:5-Niederlage bei Babenberg Linz einen herben Rückschlag einstecken. Einige Ausfälle von Leistungsträgern, eine schwache Leistung gepaart mit einem unglücklichem Spielverlauf sorgten für die deutliche Schlappe. Unsere 1b musste sich ebenso mit 0:4 geschlagen geben.

Erste Halbzeit

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel bei Babenberg Linz gestalteten sich angesichts vieler Ausfälle bereits etwas schwierig. Trotzdem erarbeiteten sich unsere Eulen in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht. Nach einem schönen Konterangriff legte unser Maxi Lamb perfekt für Philipp Pointner auf, der bei einer Riesenchance das leere Tor verfehlte. Die Eulenführung hätte dem Spiel wohl einem ganz anderen Verlauf geben können. Doch es kam ganz anders. Der Schiedsrichter entschied nach einem ungeschickten Tackling im eigenen Strafraum auf Elfmeter für die Hausherren. Babenberg Torjäger Jürgen Hartl verwandelte vom Punkt zum 1:0 (17.). Bereits zuvor musste unser Coach Günter Moser verletzungsbedingt erstmals wechseln, Tobi Pinter ersetzte Raffael Mörth, der nächste Rückschlag angesichts unseres dünnen Kaders.

Bei strömenden Regen wurden die Platzverhältnisse immer schwieriger. Während unsere neu formierte Mannschaft große Probleme hatte spielerisch Akzente zu setzen, spielten wir den auf Konterangriffe setzenden Heimischen in die Karten. Mit einem Doppelschlag durch Alparslan Özkorucu (34.) und Marcel Orsei (39.) sorgte Babenberg für eine Vorentscheidung. Unsere Abwehr machte dabei jeweils kein gutes Bild und reklamierte auf Abseits.

Zweite Halbzeit

Auch nach Wiederanpfiff lief bei unseren Eulen spielerisch sehr wenig zusammen. Obwohl man uns das Bemühen nicht Absprechen konnten entwickelte sich der Sonntag zu einem schwarzen Fußballtag. Wir setzten noch mehr auf Offensive, wodurch Babenberg noch mehr Räume zum Kontern erhielt. Zwei mal schlugen sie dabei noch zu. Zunächst durch Almin Mahmutovic (64.) und kurz vor Schluss durch Lukas Horvat (87.). Als negativer Höhepunkt ließ sich unser Goalie Marco Lambauer nach dem 0:5 zu einer Unsportlichkeit hinreissen und kassierte dafür glatt rot.

Fazit

Ein völlig verkorkster Fußballtag für unsere Eulen. Nichtsdestotrotz gibt es keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen, denn mit zwei Siegen aus drei Spielen stehen wir am zweiten Tabellenrang.

Die Aufstellung

TW Marco Lambauer; 3 Asmir Beganovic, 4 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 13 Michael Mayrhauser, 15 Jürgen Flick (K), 23 Raffael Mörth

Ersatz: ET Niklas Deuschl, 3 Julian Mitter, 9 Michael Katzensteiner, 18 Asadullah Akbari, 20 Tobias Pinter

Union Babenberg 1b – SV Oftering 1b 4:0 (1:0)

In der ersten Halbzeit hielten unsere Jungs in der 1b gut mit und erspielten sich einige gute Torgelegenheiten. Dennoch gingen die Hausherren in der 29. Minute in Führung. Mit einem knappen 0:1-Rückstand ging es in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff konnten wir leider nicht mehr so gut dagegen halten und verloren schlussendlich deutlich mit 0:4.

Die 1b Aufstellung

TW Niklas Deuschl; 3 Julian Mitter (K), 4 Mateo Engler, 6 Asadullah Akbari, 7 Reinald Leitner, 8 Eyüp Canbay, 9 Michael Katzensteiner, 14 Manfred Edelmayr, 15 Mili Beganovic, 20 Philipp Leonhardt, 23 Alex Wohlschläger

Ersatz: 12 Manuel Harrer, 16 Sven Maier

Weiter geht’s für unsere Jungs mit dem Spitzenspiel am Samstag um 18:30 bei den Edelweiss Juniors. Dabei empfängt der Tabellenführer aus Linz unsere zweitplatzierten Eulen. Unsere 1b ist spielfrei. Auf geht’s Eulen!

Eulen erobern mit Heimsieg Tabellenführung

Unsere Jungs feiern einen 2:0-Heimsieg gegen den Titelkandidat SV Urfahr und setzen sich somit vorerst an die Tabellenspitze. Gegen einen starken Gegner erwischte unser neuer Tormann Marco Lambauer einen Sahnetag und parierte mehrmals in höchster Not. Mit einem Doppelpack schießt uns unser Stürmer Maxi Lamb zum zweiten Sieg im zweiten Spiel. Das Vorspiel der 1b- Teams wurde wetterbedingt abgesagt.

Erste Halbzeit

Bereits in der Anfangsphase erweisen sich die Gäste als sehr torgefährlich. Einen Kopfball aus kurzer Distanz lenkte unser Tormann Marco Lambauer mit einem starken Reflex über die Latte. Während Urfahr zwei weitere Großchancen ungenützt ließ präsentierten sich unsere Eulen effizienter. Einmal rettete die Stange, einmal klärte unser Jürgen Steiner auf der Torlinie. Nach einem Vorstoß über unsere rechte Seite flankte Daniel Schiroky zur Mitte auf Maxi Lamb. Unser Stürmer zielte von der Strafraumgrenze direkt ab und traf präzise genau ins lange Eck (26.). Die etwas überraschende Eulenführung angesichts des deutlichen Chancenplus der Gäste. Kurz nach dem 1:0 zeigte Urfahr-Tormann Nino Weiss gegen einen sehenswerten Distanzschuss von Maxi Lamb eine starke Parade. Dennoch blieb Urfahr torgefährlicher, vor allem nach einigen Eckbällen brannte es lichterloh im Eulenstrafraum. Doch unsere Jungs brachten den knappen Vorsprung in die Pause.

Zweite Halbzeit

Nach Wiederanpfiff drückte der Vorjahresdritte aus Urfahr auf den Ausgleich. Bei der besten Chance parierte unser Goalie Marco Lambauer einen Freistoß mit einer Glanztat. Doch auch diese Druckphase überstanden wir und wir konnten uns etwas von dem Druck befreien. Mitte der zweiten Halbzeit tauchte unser Maxi Lamb alleine vor dem Tormann auf, doch dieser wehrte stark ab. In der 72. Minute servierte unser Ilija Simic eine Eckballflanke perfekt auf unseren Maxi Lamb, der sich energisch durchsetzte und zum 2:0 einköpfelte. Unsere Eulen gaben alles und warfen sich in die Zweikämpfe und so retteten wir einen 2:0-Heimsieg über die Zeit.

Fazit

Trotz eines klaren Chancenplus der Gäste feieren unsere Jungs einen ganz wichtigen Heimsieg gegen einen sehr starken, kompakten Gegner. Unsere beiden Matchwinner heißen Doppelpack-Torschütze Maxi Lamb und unser überragender Tormann Marco Lambauer.

Die Aufstellung

TW Marco Lambauer; 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 8 Pascal Seiler, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 13 Michael Mayrhauser, 15 Jürgen Flick (K), 16 Ilija Simic, 23 Raffael Mörth

Ersatz: ET Niklas Deuschl, 3 Julian Mitter, 5 Asmir Beganovic, 14 Eyüp Canbay, 20 Tobias Pinter, 69 Christoph Lehner

Somit reisen wir nächsten Sonntag mit einer breiten Brust zum Auswärtsspiel gegen die Union Babenberg Linz. Wir freuen uns auf eure Unterstützung und wollen die Tabellenführung verteidigen.

Perfekter Saisonauftakt

Unsere Jungs legen mit einem 4:1-Auswärtssieg am Sonntag gegen ESV Westbahn Linz einen Saisonstart nach Maß hin. Nach einem 0:1-Rückstand drehen unsere Eulen mit einer starken Leistung auf und holen souverän drei Punkte. Weniger erfreulich startete unsere 1b leider mit einer 1:5-Niederlage.

Erste Halbzeit

Zum Saisonstart traten wir auswärts bei Liganeuling ESV Westbahn Linz an. Die neue Spielzeit begann für unser Team leider mit einem Schockmoment. Nach wenigen Sekunden knallte unser Ali Camara mit unserem Daniel Schiroky unglücklich Kopf an Kopf aneinander und ging zu Boden. Benommen musste unser Ali von der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden, wo wir zum Glück schon eine leichte Entwarnung geben können. Alles Gute Ali, komm schnell zurück!

Nach einer etwa halbstündigen Unterbrechung ging es weiter. In einer, vielleicht auf Grund der langen Verletzungspause, hektischen Anfangsphase kamen beide Teams zu ersten Torchancen. Obwohl unsere Eulen den etwas stärkeren Eindruck machten setzten die Hausherren das erste Ausrufezeichen. Westbahns Saikou Colley tauchte nach einem zu kurz geratenen Rückpass alleine vor unserem neuen Tormann Marco Lambauer auf und vollstreckte zur Führung für die Linzer (21.). Unsere Eulen zeigten sich davon unbeeindruckt, ganz im Gegenteil wir erspielten uns in einer starken Phase einige gute Torchancen. In der 26. Minute zirkelte unser Raffael Mörth einen Eckball perfekt scharf zur Mitte, Philipp Pointner drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Wir gewannen immer mehr Spielkontrolle, doch die Heimischen blieben über Konterangriffe gefährlich. Nach weiteren vergebenen Torchancen ließ unser Neuzugang Ilija Simic eindrucksvoll seine Klasse aufblitzen. Zuerst ließ er zwei Gegenspieler sehenswert aussteigen und vollendete sein starkes Solo aus spitzem Winkel zur Eulenführung (44.). Eine tolle Einzelaktion zum perfekten Zeitpunkt unmittelbar vor dem Pausenpfiff.

Zweite Halbzeit

Unmittelbar nach Wiederanpfiff kam unser brandgefährlicher Stürmer Maxi Lamb zur nächsten Eulenchance. Vorab versäumten es unsere Jungs eine der zahlreichen Topgelegenheiten zur Vorentscheidung zu nutzen. In der 62. Minute war es endlich aus SVO-Sicht so weit. Philipp Pointner eroberte den Ball im Pressing, legte quer auf unseren Maxi Lamb, der im Nachsetzen im zweiten Versuch den Ball ins Netz schoss. Es folgten weitere ungenutzte Großchancen u.a. durch Lamb, Mayrhauser und Pointner. Lobend hervorzuwähnen gibt es unsere starke Defensivleistung um Abwehrchef Robert Rumetshofer und einen gelungenen souveränen Einstand von unserem neuen Goalie Marco Lambauer. Den Schlusspunkt setzte unser Michael Mayrhauser mit einem Abstaubertor zum 4:1-Endstand. Dem voraus ging einer der zahlreichen starken Vorstoße durch unseren Pascal Seiler.

Fazit

Ein verdienter Auftaktsieg in einem sehr fairen, von Schiedsrichter Habichler souverän geführtem Match dank einer starken Leistung. Wir können somit viel Selbstvertrauen und positive Energie mitnehmen und weiter an den Potentialfeldern arbeiten.

Die Aufstellung

TW Marco Lambauer; 4 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 8 Pascal Seiler, 9 Ali Camara, 10 Maximilian Lamb, 12 Jürgen Steiner, 15 Jürgen Flick (K), 16 Ilija Simic, 23 Raffael Mörth

Ersatz: ET Niklas Deuschl, 5 Asmir Beganovic, 11 Maurice Celepci, 13 Michael Mayrhauser, 20 Tobias Pinter, 69 Christoph Lehner

ESV Westbahn 1b – SV Oftering 1b 5:1 (1:0)

In Abwesenheit von Coach Gottfried Kammerhofer betreute Michael Katzensteiner unsere Jungs als Spielertrainer. Unsere Eulen konnten in der ersten Halbzeit gut mit dem Gegner mithalten. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt kurz vor dem Pausenpfiff gerieten wir aber leider in Rückstand. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten die Linzer auf 2:0. Ein Dreifachschlag der Hausherren innerhalb neun Minuten (71.-79.) sorgte für die Entscheidung. In der Schlussphase erzielte unser Routinier Manfred Edelmayr den Ehrentreffer.

Die 1b Aufstellung

TW Niklas Deuschl; 2 Lukas Schiroky, 3 Julian Mitter (K), 4 Asmir Beganovic, 5 Wolfgang Rammer, 6 Asadullah Akbari, 8 Eyüp Canbay, 9 Michael Katzensteiner, 13 Bernd Dietrich, 15 Mili Beganovic, 16 Sven Maier

Ersatz: 7 Reinald Leitner, 11 Daniel Depner, 12 Manuel Harrer, 14 Manfred Edelmayr

Am kommenden Samstag um 17:00 (1b 14:45) empfangen wir den Vorjahresdritten SV Urfahr zum Heimspielauftakt. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und eure Unterstützung. Auf geht’s Eulen!

Stahl kontert Eulen aus

Leider verabschieden sich unsere Jungs mit einer 1:4-Heimniederlage gegen den FC Stahl Linz in die Sommerpause. Das Ergebnis ändert allerdings nichts an einer starken Rückrunde, vor allem angesichts der großen Verletzungs- und Personalprobleme in vielen Spielen!

Erste Halbzeit

Im Gegensatz zu fast allen anderen Rückrundenspielen fanden unsere Jungs von Anfang an nicht wirklich in die Zweikämpfe. Einige Eulen wirkten im letzten Saisonspiel bei heißen Temperaturen nicht mehr ganz frisch. Die Gäste hingegen agierten meist um einen Schritt schneller und ließen Ball und Gegner laufen. Während wir offensiv kaum zur Geltung kamen dominierten die Linzer das Match. Dennoch blieb es lange beim 0:0, bis zur 42. Minute. Nach einem Eckball köpfelte Aleksandar Dobras aus kurzer Distanz ein.

Zweite Halbzeit

Wie verwandelt kamen unsere Jungs aus der Pause. Wir setzten den Gegner früh unter Druck und erspielten uns erste gute Torchancen. Nach einer vergebenen Großchance konterten uns die Gäste jedoch eiskalt aus, Movsar Schadalov verwandelte am Weg Richtung Tor sehenswert. Wir gaben uns trotzdem nicht auf und erspielten uns Chance um Chance. Innerhalb einer Minute scheiterten wir gleich zwei Mal an der Latte. Wiederum im Gegenzug bestraften uns die Linzer erneut mit einem Konter, Feta Halimi (74.) und Esmerald Nuhaj (79.) sorgten für die Entscheidung. Unser Joker Michael Miesenberger erzielte in der 82. Minute noch den Anschlusstreffer.

Fazit

Trotz einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gibt es zum Saisonabschluss keine Punkte. Damit geht es nun in die Sommerpause und unsere Jungs können ihre Akkus wieder voll aufladen.

Die Aufstellung

TW Patrick Hadler; 5 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 8 Pascal Seiler, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 15 Jürgen Flick (K), 20 Tobias Pinter, 77 Timo Dutzler

Ersatz: ET Thomas Plöchl, 9 Michael Miesenberger, 13 Michael Mayrhauser, 16 Nicolas Engler, 17 Christoph Keil, 18 Julian Mitter

SV Oftering 1b – FC Stahl Linz 1b 2:4 (1:1)

Leider gibt es auch für unsere 1b im letzten Saisonspiel keine Punkte. Unsere Eulen gingen zwar in der 27. Minute durch Marcel Fenzl in Führung, doch die Gäste drehten das Spiel in einen 4:2-Auswärtssieg. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte unser Michael Miesenberger.

Die 1b Aufstellung

TW Nicolas Engler; 2 Lukas Schiroky, 3 Julian Mitter (K), 4 Mateo Engler, 5 Tom Feichtinger, 6 Asadullah Akbari, 8 Eyüp Canbay, 10 Alex Wohlschläger, 11 Michael Miesenberger, 14 Marcel Fenzl, 20 Philipp Leonhardt

Ersatz: 7 Manuel Harrer, 12 Bernd Dietrich, 12 Manuel Harrer, 13 Mohammad Mirzai, 15 Michael Ratzenböck, 16 Sven Maier

Derbysiegparty in Kirchberg

Unsere Eulen feiern einen 3:2-Auswärtserfolg bei unseren Nachbarn vom ASKÖ SC Kirchberg-Thening! Nach einer torlosen ersten Halbzeit bekamen die sehr zahlreich erschienen Zuschauer nach Wiederanpfiff ein 5-Tore-Spektakel mit dem besseren Ausgang für uns zu sehen. Damit bejubeln wir einen emotionalen Derbysieg als Krönung eine sehr erfolgreichen Rückrunde!

Erste Halbzeit

Mit großem Selbstbewusstsein aus den vergangenen Siegen reisten unsere Jungs topmotiviert zum großen Derby nach Kirchberg. Der Rahmen war mit dem Flutlichtspiel am Freitagabend, sowie dem anschließenden Pfingstfest seitens unserer Nachbaren bestens organisiert. Wie immer vor einem Derby herrschte eine prickelnde Atmosphäre. Diese resultierte in der ersten Halbzeit aber vor allem in Zweikämpfen, ohne große spielerische Ausrufezeichen. Beide Teams fanden lediglich zu Halbchancen, brandgefährlich wurde es kaum.

Zweite Halbzeit

Nach dem eher ereignisarmen Match in der ersten Halbzeit wurde den Zusehern nach Wiederanpfiff Spektakel geboten. Das erste echte Ausrufezeichen setzten unsere Eulen. Unser Pascal Seiler servierte eine Freistoßflanke perfekt für unseren Kapitän Jürgen Flick, der wuchtig einköpfte (55.). Der Jubel hielt allerdings nicht lange. Nach einem eigenen Corner konterten uns die Kirchberger aus, Nico Oboril verwandelte alleine vor dem Tor (57.). Doch wir ließen uns davon nicht schocken, ganz im Gegenteil. Unser Jügen Flick erzielte nach einem Seiler-Eckball per Kopf die neuerliche SVO-Führung (60.). Nur drei Minuten später senkte sich ein schön angetragener Freistoß von Pascal Seiler an Freund und Feind vorbei ins lange Eck (63.). Riesenjubel bei den Eulen!

Die vermeintliche Vorentscheidung, doch die Kirchberger Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Aus kurzer Distanz köpfte Kapitän Marco Haderer ein (65.). Fünf Treffer in zehn Minuten, was für ein Spektakel! Der Anschlusstreffer motivierte die Heimischen noch einmal und eine heiße Schlussphase stand bevor. Weil wir die eine oder andere Kontersituation nicht gut ausspielten blieb es bis zum Schluss spannend. Doch wir zitterten den knappen Vorsprung über die Zeit. Unsere Eulen feierten den Sieg anschließend ausführlich und stimmten ein ums andere mal Derbysieger, Derbysieger hey hey an!

Fazit

In einem umkämpften, engen Match entschieden drei Standardsituationen das Spiel zu unseren Gunsten. Mit dem Sieg setzen wir unseren Rückrundenhöhenflug weiter fort!

Die Aufstellung

TW Patrick Hadler; 5 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 8 Pascal Seiler, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 15 Jürgen Flick (K), 20 Tobias Pinter, 77 Timo Dutzler

Ersatz: ET Thomas Plöchl, 16 Julian Mitter, 17 Christoph Keil, 18 Nicolas Engler, 23 Raffael Mörth

ASKÖ SC Kirchberg-Thening 1b – SV Oftering 1b 4:1 (1:0)

Unsere 1b zeigte gegen den Vizemeister aus Kirchberg eine sehr couragierte Leistung. Nach einem knappen 0:1-Pausenrückstand erzielte unser Alex Wohlschläger mit einem Traumtor den Ausgleich. Bei einem sehenswerten Solo überspielte er einige Gegenspieler und schloss präzise ins lange Eck ab. Drei späte Treffer brachten allerdings den favorisierten Kirchbergern den Sieg.

Die 1b Aufstellung

TW Thomas Plöchl; 3 Julian Mitter (K), 4 Tom Feichtinger, 5 Martin Schmid, 6 Asadullah Akbari, 7 Patrick Gal, 8 Eyüp Canbay, 9 Nicolas Engler, 13 Mohammad Mirzai, 14 Manfred Edelmayr, 15 Mili Beganovic

Ersatz: 2 Lukas Schiroky, 10 Alex Wohlschläger, 11 Bernd Dietrich, 12 Manuel Harrer, 16 Sven Maier

Zum Saisonabschluss empfangen wir am Sonntag um 17:00 (14:45) den FC Stahl Linz im Maispark. Unterstützt unsere Jungs im letzten Saisonspiel, wir wollen uns mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden.