Keine Punkte bei Dardania

Trotz harter Gegenwehr verloren wir schlussendlich klar mit 1:5 gegen Dardania Linz. In doppelter Unterzahl kassierten wir in den letzten zehn Minuten noch drei Gegentreffer, womit das Ergebnis klarer ausfällt als anhand der Spielanteile verdient. Leider musste auch unsere 1b trotz zweimaliger Führung in einem engen Spiel eine 2:3-Niederlage hinnehmen.

Beim schwierigen Auswärtsspiel bei Dardania Linz fiel leider unser in Topform agierender Michael Holzinger kurzfristig krankheitsbedingt aus. An seiner Stelle rückte Christoph Keil in die Startelf, Pascal Seiler ersetzte Martin Hofer in der Innenverteidigung.

Erste Halbzeit

Unsere Jungs starteten engagiert ins Spiel und setzten den Gegner mit frühem Pressing unter Druck. Die Anfangsphase gehörte ganz klar unserem Team, wir überraschten die Heimischen offensichtlich mit dem hohen Attackieren und stellten sie damit vor grobe Probleme. Leider konnten wir aus der Überlegenheit nichts zählbares herausholen, abgesehen von zahlreichen Eckbällen und Freistößen. Nach etwa 15 Minuten konnte sich Dardania etwas von unserem Druck befreien und kam zu spielerischen Vorteilen. Vor allem mit ihren schnellen Angriffen sorgten sie für Gefahr im Eulen-Strafraum. In Minute 21 konnte Fatijan Muturi über die rechte Seite durchbrechen und verwandelte alleine vor dem Tor zur Dardania-Führung.

Mit dem 1:0 im Rücken wurden die Gastgeber immer ball- und kombinationssicherer, während wir mit schnellen Ballverlusten zu kämpfen hatten und zu meist nur mit hohen Bällen agierten. In der 38. Minute ließ sich unser Timo Dutzler in einer zunehmend hitziger werdenden Partie zu einer Tätlichkeit hinreissen und flog mit der roten Karte vom Platz. Auf dem großen holprigen Fußballplatz im Sportpark Lissfeld nicht unbedingt ein Vorteil für uns. Obwohl wir in dieser Phase meist dem Ball hinterher rannten gaben wir uns nicht auf. Kurz vor der Halbzeitpause schöpften wir noch einmal Hoffnung. Nach einem Angriff über links flankte Michael Mayrhauser zur Mitte und Philipp Pointner wurde im Strafraum unsanft gelegt. Wie schon im Derby trat Mayrhauser nach einem Foul an Pointner an und verwandelte souverän zum Ausgleich (45.). Leider hatte Dardania den letzten Trumpf in Halbzeit eins. In der fünften Minute der Nachspielzeit überspielte Sylemani mehrer SVO-Spieler und vollstreckte im eins gegen eins.

Zweite Halbzeit

In der Pause brachte Coach Günter Moser für den beim Elfmeterfoul an der Schulter verletzten Pointner (lt. Erstdiagnose im Krankenhaus Schulterprellung) Ali Camara ins Spiel. Trotz der Unterzahl hielten unsere Eulen tapfer dagegen und gaben sich nicht auf. In der 60. Minute sorgte unser Trainer mit einem Doppelwechsel noch einmal für frischen Wind. Unser Spielmacher Denis Grbic ersetzte Jürgen Steiner, Maurice Celepci kam für Ivan Kramaric. Das Spiel gestaltete sich zu diesem Zeitpunkt völlig offen. Beide Teams kamen zu Torchancen und wir schnupperten am neuerlichen Ausgleich. Die vorentscheidende Szene ereignete sich zehn Minuten vor Schluss. Unser Jürgen Flick ließ eine Riesenchance zum 2:2 liegen und im direkten Gegenzug erzielte Dardanias Samir Mehmeti durch einen Elfmeter das 3:1. Es sollte noch schlimmer kommen. Nach einem Foulspiel kassierte auch noch unser Abwehrchef Jürgen Flick die gelb-rote Karte. In doppelter Überzahl hatten die Heimischen leichtes Spiel und erhöhten durch Toptorjäger Mehmeti auf 4:1 (89.) und 5:1 (91.).

Fazit

Ein völlig gebrauchte Fußballsonntag für unsere Kampfmannschaft. Neben einer 5:1-Niederlage gegen einen ganz sicher nicht unschlagbaren Gegner verloren wir mit dem verletzten Kapitän Pointner, Co-Kapitän Jürgen Flick und Stürmer Timo Dutzler gleich drei Spieler.

Dardania Linz 1b – SV Oftering 1b 3:2 (0:0)

Nach einer torlosen ersten Halbzeit im Vorspiel der 1b-Teams erzielte Philipp Fischer nach einem sehenswerten Konter über mehrere Stationen und Celepci-Flanke die SVO-Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich traf sein Bruder Sebastian Fischer zur neuerlichen Führung. Doch dank zweier Treffer in der 65. und 80. Minute siegten die Heimischen doch noch und unsere Jungs stehen leider trotz einer Leistungssteigerung mit leeren Händen da.

Die 1b Aufstellung

TW Plöderl; 3 Mitter (K), 5 Essl, 6 Baric, 7 Riepl, 9 Fischer P., 11 Rumetshofer, 14 Edelmayr, 15 Celepci, 16 Fischer S., 69 Gari

Ersatz: 4 Trgic, 8 Canbay, 12 Abdulaziz, 23 Wohlschläger

Weiter geht es nächsten Samstag um 16:00 bzw. 1b 13:45 mit einem Heimspiel gegen SV Pasching 16. Die positive Nachricht, es kann nur besser werden. Wir freuen uns auf euren Besuch im Maispark!

Schwieriges Auswärtsspiel bei Premiere

Am Sonntag um 16:00 (1b 13:30) tritt unser SV Oftering auswärts im Sportpark Lissfeld bei Dardania Linz an. Dabei kommt es zum ersten direkten Duell mit dem erst 2017 gegründeten Linzer Verein in einem Bewerbsspiel. Wir wollen an den Derbysieg anschließen und abermals zählbares mitnehmen. Die formstarken Gastgeber gehen allerdings auf Grund der Tabellensituation als klarer Favorit ins Spiel, doch wie wir bereits mehrmals beweisen konnten fühlen wir uns in der Außenseiterrolle sehr wohl.

Mit dem Rückenwind und gewonnen Selbstvertrauen aus dem Derby können unsere Jungs mit breiter Brust auflaufen. Gegen die offensiv starke Dardania-Elf müssen wir allerdings in der Defensive sicherer stehen um den nächsten Sieg feiern zu können. Coach Günter Moser steht fast der ganze Kader zur Verfügung, wodurch wir mit einem positiven Gefühl am Sonntag nach Linz fahren.

Nach dem verpatzten Saisonstart liegen wir mit nur vier Punkten auf Tabellenrang elf, konnten aber duch den Derbysieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen. In den ersten Runden zeigte sich bereits, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann, womit wir mit einer Siegesserie schnell aufholen könnten. Dardania liegt mit zehn Punkten auf Tabellenrang fünf.

Unser Gegner

Das Prunkstück von Dardania Linz ist eindeutig der Angriff. In den bisherigen fünf Spielen erzielten sie bereits 20 Tore, ein beeindruckender 4-Tore-Schnitt. Dabei stechen vor allem die treffsicheren Stürmer Samir Mehmeti und Benjamin Sylemani mit acht bzw. fünf Saisontoren heraus. Neuzugang Mehmeti wechselte im Sommer von Blau Weiß Linz zu Dardania und konnte bereits Einsätze in der zweiten Liga sammeln, dementsprechend gewarnt ist unsere Defensive. Nach einem durchwachsenen Saisonbeginn mit je einem Sieg, Unentschieden und Niederlage konnten sie zuletzt zwei Kantersiege feiern (5:0 in Walding und 7:2 gegen Urfahr). Nichtsdestotrotz müssen sich unsere Jungs nicht verstecken, weil wir die Qualität besitzen jeden Gegner Paroli zu bieten.

Die Bilanz

Das einzige Aufeinandertreffen beider Teams fand in der heurigen Wintervorbereitung statt. Dabei zogen wir auf dem Kunstrasen der ABC-Anlage in Urfahr knapp mit 1:2 den Kürzeren. Am Sonntag kommt es nun zum ersten direkten Duell in einem Bewerbsspiel, wird sind gespannt welche Mannschaft erfolgreich vom Feld geht.

Vorspiel der 1b-Teams

Zwischen den 1b-Mannschaften gab es noch keine Berührungspunkte, so kommt es am Sonntag zum ersten direkten Duell. Die vergangenen Spiele verliefen für unsere Jungs leider nicht nach Wunsch. Nun wollen wir ein Reaktion zeigen um gegen die favorisierten Linzer Punkte mitzunehmen. Während wir mit drei Punkten auf Rang zwölf liegen, eroberten die Linzer neun Zähler, die sie auf Rang fünf bringen.

Begleitet unsere Teams zum schwierigen Auswärtsspiel bei Dardania Linz. Wir werden unseren Gegner voll fordern und hoffen dabei auf eure Unterstützung. Auf geht’s Eulen!

News zu unseren Nachwuchs Spielen

Heute um 18:00 empfängt unsere U11 die Alterskollegen vom ASKÖ Luftenberg. Unsere Youngsters freuen sich auf euren Besuch im Maispark!

Bereits am Mittwoch siegte unsere U13 in Bad Schallerbach in einem spannenden Match gegen die SPG Hausruck Juniors mit 4:3. Herzlichen Glückwunsch!

Die Auftritte unserer Youngsters im September in der Übersicht:

U11

Freitag 18.9., 18:00 SV Oftering- ASKÖ Luftenberg

Samstag 26.9., 10:30 SV Oftering – SV Steyregg

U13

Mittwoch 23.9., 18:00 SV Oftering – SV Waizenkirchen

Freitag 25.9. 17:30 SPG Natternbach/St. Willibald – SV Oftering

Dienstag 29.9. 18:30 SPG Prambachkirchen/Stroheim

Last-Minute-Siegtor bei Derbyspektakel

Was für eine Drama im großen Derby! Unser Joker Denis Grbic erzielt per direkten Freistoß in der 95. Minute den viel umjubelten Siegtreffer. Vor einer aufgeheizten Kulisse wogte das Match hin und her, den sehr zahlreich erschienenen Zusehern wurde im ewig jungen Derbyklassiker SV Oftering – ASKÖ SC Kirchberg-Thening ein wahres Spektakel geboten.

Spätsommerliches Fußballwetter, die vielleicht höchste Zuschauerzahl der letzten Jahre, alles war am Samstag angerichtet für ein heißes Nachbarschaftsderby. Im Vergleich zur knappen Niederlage gegen Stahl Linz in der Vorwoche ersetzten Michael Holzinger, Michael Mayrhauser und Daniel Schiroky die beiden fehlenden Christoph Keil und Asmir Beganovic, sowie Pascal Seiler.

Erste Halbzeit

In einer etwas hektischen Anfangsphase brauchten beide Teams etwas um in ihr Spiel zu finden. Den etwas torgefährlicheren Eindruck machten unsere Eulen, doch echte Highlights fehlten. Bis zur 13. Minute, als Philipp Pointner im Pressing einen Ball eroberte und anschließend im Strafraum von Kirchbergs Grösswang umgegrätscht wurde. Unser Michael Mayrhauser trat an, schickte den Tormann ins falsche Eck und verwandelte souverän. Trotz der Führung im Rücken blieb das Spielgeschehen hektisch und es gab wenig spielerische Höhepunkte. Mit dem ersten wirklich gefährlichen Angriff glichen die Gäste aus. Nach einer Unachtsamkeit in unserer Defensive hatte Guggenberger jede Menge Zeit und Raum vor sich, seinen scharfen Querpass klärte unser Daniel Schiroky unglücklich ins eigene Tor (30.). Unsere Elf erspielte sich ein leichtes Chancenübergewicht, bei der besten Gelegenheit scheiterte Mayrhauser aus spitzem Winkel.

Zweite Halbzeit

In der Halbzeitpause reagierte unser angesichts des Spielgeschehens unzufriedener Trainer Günter Moser doppelt und wechselte Ali Camara und Maurice Celepci ein. Hochmotiviert und mit viel mehr Dynamik kamen unsere Jungs aus der Kabine. Wir erspielten uns Torchance um Torchance und die Kirchberger Abwehr wackelte gehörig. Unter anderem ließen Mayrhauser, Camara und Pointner mit einem Lattenschuss einige Hochkaräter liegen. So kam es wie es kommen musste. Aus dem nichts tauchte Kirchbergs Haderer bei einem Konter alleine vor dem Tor auf, erzielte die Gästeführung und stellte den Spielverlauf damit auf den Kopf (60.). Doch unsere Eulen fighteten zurück. Nur fünf Minuten später bejubelten die Eulen-Fans ein absolutes Traumtor von Michael Holzinger. Aus etwa 25 Metern seitlicher Position traf er den Ball optimal und sein scharfer Schuss schlug genau im Kreuzeck ein. Was für ein Tor!

In Minute 73 servierte Timo Dutzler nach einer starken Einzelaktion eine Flanke, den Kopfball konnte der Gästegoalie noch parieren, im Nachschuss stand Ali Camara goldrichtig und staubte zur abermaligen Eulenführung. Die SVO-Fans hatten die Hoffnung, dass damit alles zu unseren Gunsten läuft, sollten aber leider irren. Denn das Spiel wogte in dieser Phase hin und her, beide Teams sorgten immer wieder für Torgefahr. Nur drei Minuten später glichen die Kirchberger erneut aus. Nach einem etwas übermotivierten Einsteigen entschied Schiedsrichter Deisenhamer auf Elfmeter. Unser Tormann Patrick Hadler war bei dem stark geschossenen Elfer von Leonhartsberger machtlos. In der Folge stand das Spiel auf Messers Schneide. Mit einer starken Parade verhinderte unser Goalie kurz später die Kirchberg-Führung, als Haderer ganz alleine vor ihm auftauchte. Unserer Elf konnte man die Verunsicherung der vergangenen Wochen doch etwas anmerken und wir verloren etwas den Spielfluss. In der letzten Aktion der Nachspielzeit bekamen wir nach einem Foul an Pointner knapp außerhalb des Strafraums noch ein letzte Chance. Unser heutiger Joker Denis Grbic trat bei seinem Comeback an, traf genau ins Tormanneck und sorgte für Ekstase bei unserem SV Oftering. Riesenjubel und unglaubliche Emotionen im Eulenlager und großer Frust bei den Gästen, was für ein Derbyfight!

Fazit

Endlich der erste Saisonsieg für unsere Eulen und was für einer. In einem abwechslungsreichen Derbyspektakel feiern unsere Jungs dank eines Last-Minute-Tors einen extrem wichtigen Derbysieg. Wir machten uns das Leben mit vergebenen Topchancen und leichtfertigen Gegentreffern selbst schwer, dürfen aber mit etwas Glück schlussendlich jubeln.

SV Oftering 1b – ASKÖ SC Kirchberg-Thening 1b 0:6 (0:3)

Leider weniger erfreulich verlief das Derby für unsere 1b. Vor bereits zum Vorspiel sehr zahlreich erschienen Zusehern zogen wir klar mit 0:6 den Kürzeren. Bereits vor der Pause sorgten die Gäste für relativ klare Verhältnisse. Die starke Kirchberger 1b unterstreicht hingegen ihre starke Form und baut die Tabellenführung weiter aus. Kopf hoch und weiter kämpfen Jungs!

Die 1b Aufstellung

TW Plöderl; 3 Mitter (K), 5 Essl, 7 Riepl, 9 Fischer P., 10 Fischer S., 11 Rumetshofer, 12 Neundlinger, 15 Baric, 16 Moser, 20 Gari

Ersatz: 4 Wiesmeier, 6 Akbari, 8 Canbay, 13 Winkler, 14 Feichtinger

Vielen Dank an alle Besucher im Maispark, auch an die vielen mitgereisten Nachbarn aus Kirchberg. Ganz besonders widmen wir den Derbysieg unseren ehrenamtlichen Funktionären und treuen Helfern, ohne die unser Vereinsleben nicht möglich wäre. Vielen Dank! Mit breiter Brust können unsere Jungs nächsten Sonntag um 16:00 (1b 13:45) beim schwierigen Auswärtsspiel bei Dardania Linz antreten. Auf geht’s Eulen!

Derbytime im Maispark

Nach über einem Jahr Pause ist es endlich so weit, am Samstag um 16:00 (1b 13:45) steigt das große Derby SV Oftering gegen ASKÖ SC Kirchberg-Thening. Beide Teams blicken auf einen verpatzten Saisonstart zurück und wollen ausgerechnet im Derby den ersten Saisonsieg feiern!

Mit nur einem Punkt aus den ersten vier Spielen gegen die wohl stärksten Gegner der Liga verlief der Saisonauftakt für unser Team alles andere als optimal. Trotz teils guter Auftritte schafften wir es mit Ausnahme von dem Unentschieden gegen Leonding nicht über 90 Minuten unsere Leistung abzurufen. Meist lieferten wir nur eine starke Halbzeit ab, was unter dem Strich zu wenig ist. Ausgerechnet im Derby wollen unsere Jungs nun auf die Siegerstraße zurückkehren und erstmals drei Punkte bejubeln.

Unser Gegner

Noch schlechter starteten unsere Nachbarn aus Kirchberg in die Spielzeit. Nach vier Niederlagen aus vier Spielen warten sie noch auf den ersten Punktgewinn. Bereits in der Vorwoche vollzogen sie einen Trainerwechsel um neue Impulse zu setzen. Im Derby treffen die Abwehrreihen mit den meisten Gegentoren (14 bzw. 15) der Liga aufeinander, ein Mitgrund für die bisher enttäuschende Punkteausbeute beider Teams. In der Offensive präsentierte sich unser Angriff mit 10 zu 5 Toren treffsicherer. Doch Derbys haben bekanntlich eigene Gesetze, wodurch der bisherige Saisonverlauf keine große Rolle spielt. Beide Teams werden hochmotiviert ins Spiel starten, damit erwartet uns ein spannendes, zweikampfintensives, torreiches Fußballspiel.

Die Bilanz

Im direkten Duell haben unsere Nachbarn mit 8 Siegen bei 5 Niederlagen und einem Unentschieden die Nase vorne. Doch wir konnten zuletzt mit drei Siegen aus den letzten vier Pflichtspielduellen stark aufholen. In der heurigen Wintervorbereitung feierten wir einen 6:1-Sieg, im letzten Meisterschaftsspiel siegten die Kirchberger im Juni 2019 mit 1:0. Wir sind gespannt welche Mannschaft am Samstag siegreich vom Ofteringer Maispark geht.

Vorspiel der 1b-Teams

Im Vorspiel der 1b-Teams gehen die Gäste als Favorit ins Spiel. Mit 10 Punkten aus den ersten vier Spielen steht die traditionell starke Kirchberger 1b an der Tabellenspitze. Unsere Jungs wollen allerdings alles daransetzen im Heimspielderby siegreich vom Feld zu gehen. Kommt bereits zum Vorspiel um 13:45 und unterstützt unser Team!

Voraussichtlich sonniges Spätsommerwetter begleitet die nächste Auflage im heißen Nachbarschaftsderby Oftering gegen Kirchberg. Unser Bosner Fredl erwartet euch mit kulinarischen Köstlichkeiten und dem einen oder anderen kühlen Sportlergetränk. Beste Voraussetzungen für euren Besuch in unserem heimischen Maispark, Hochspannung ist garantiert. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und ein spannendes Derby. Bitte beachtet die Vorgaben des Vereins und achtet auf die COVID-19 Maßnahmen, wir empfehlen eine rechtzeitige Anreise. Vielen Dank, auf geht’s Eulen!

Eulen können Stahl nicht stoppen

Unsere Jungs verlieren auswärts in einem sehr umkämpften Spiel bei Stahl Linz knapp mit 2:3. Die Linzer feiern damit den vierten Sieg im vierten Spiel und zeigen ihre Aufstiegsambitionen. Wir müssen leider noch immer auf den ersten Saisonsieg warten und kehren ohne Punktgewinn nach Oftering zurück.

Ausgerechnet im Spitzenspiel bei den starken Linzer musste unser Coach Günter Moser auf einige Spieler verzichten. Unser Toptorjäger und dreifacher Saisontorschütze Ali Camara, Michael Mayrhauser und Michael Holzinger standen im Vergleich zur Vorwoche allesamt nicht zur Verfügung. Die sehr schmerzhaften Ausfälle waren leider nicht die beste Voraussetzung, konnten jedoch dank unsere gestiegenen Kaderbreite gut ersetzt werden. So rückten Tobias Pinter, Asmir Beganovic und Pascal Seiler in die Startelf.

Erste Halbzeit

Bemüht an die starke Leistung gegen ASKÖ Leonding anzuschließen starteten wir motiviert in das Spiel. Von Beginn an bekamen die Zuseher zahlreiche intensive Zweikampfduelle zu sehen. In einer ersten guten Torchance für unser Team vereitelte Stahl-Goalie Lambauer einen Beganovic-Kopfball nach einem Eckball. Die Gastgeber hatten spielerische Vorteile und ein leichtes Chancenübergewicht, brandgefährlich wurde es jedoch selten. Durch viele Fouls entstand kaum Spielrythmus, vor allem die Stahl-Kicker agierten in den Zweikämpfen oft hart und über der Grenze des Erlaubten. Drei gelbe Karten auf Seiten der Linzer unterstreichen das Spielgeschehen. Unsere Defensive verteidigte zu meist sehr konzentriert, während wir uns im Angriff leider kaum nennenswerte Torchancen erspielen konnten. Die logische Folge, es ging mit einem torlosen 0:0 in die Halbzeitpause.

Zweite Halbzeit

Die Heimischen kamen hochmotiviert aus der Kabine und stellten unsere Abwehr mit schnell ausgeführten Freistößen und Einwürfen immer wieder vor Probleme. In einer schon fast geklärten Situation prallte der Ball von der Eckfahne zurück ins Spielfeld, die Linzer flankten zur Mitte und nach einem Kopfballduell entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, eine harte aber wohl vertretbare Entscheidung. Stahls Schadalov trat an und traf zum 1:0. Durch den Führungstreffer traten die Linzer ballsicherer auf und hatten mehr Spielanteile, während wir meist mit hohen Bällen agierten und kaum für Torgefahr sorgen konnten. In Minute 75 verlängerte Stahls Mahsenoglu eine Freistoßflanke ins Eulentor.

Unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Per abgefälschten Weitschuss verkürzte Pascal Seiler auf 1:2 (80.). Nur fünf Minuten später stellten die Linzer den alten Abstand wieder her. Mit einem schnell ausgeführten Freistoß überraschten sie unsere Hintermannschaft, Ahmadi traf nach einem Querpass alleine vor dem Tor. In der Nachspielzeit keimte noch einmal kurz Hoffnung auf. Nach einem Foul an Jürgen Flick gab es Elfmeter für uns. Lambauer konnte den Schuss von Timo Dutzler zunächst parieren, im Nachschuss stocherte unser Schütze den Ball über die Linie (95.). Doch unmittelbar nach dem Anstoß war Schluss und unsere Jungs standen mit leeren Händen da.

Fazit

Die Linzer dürfen sich dank ihrer Spielvorteile über einen nicht unverdienten Sieg freuen. Unsere Elf kämpfe beherzt, fand aber leider in der Offensive nie richtig ins Spiel und ließ nach einer guten Defensivleistung vor der Pause in der zweiten Halbzeit zu viel zu.

Stahl Linz 1b – SV Oftering 1b 4:0 (3:0)

Leider gab es auch im Vorspiel für unsere 1b nichts zu holen. Gegen eine spielerisch sehr starke Stahl-Mannschaft setzte es eine 0:4-Auswärtsniederlage. Bereits vor der Pause sorgten die Heimischen für klare Verhältnisse und damit für eine Vorentscheidung. Dennoch gilt es für unsere Jungs die Köpfe aufzurichten und sich auf die nächsten Spiele zu konzentrieren.

Die 1b Aufstellung

TW Plöderl; 5 Baric, 7 Riepl, 8 Canbay, 9 Fischer P., 11 Rumetshofer, 12 Neundlinger, 14 Edelmayr, 16 Fischer S. (K), 31 Winkler, 69 Gari

Ersatz: 4 Wiesmeier, 15 Feichtinger, 23 Wohlschläger

Am kommenden Samstag steigt die DERBYTIME in unserem heimischen Maispark. Wir empfangen unsere Nachbaren aus Kirchberg-Thening zum großen Derby und hoffen vor zahlreichen Besuchern auf den ersten Saisonsieg. Auf geht’s Eulen!

Nächster ganz harter Brocken

Wie ORF-Legende Hans Huber sagen würde, Stahl Linz ist ein ganz harter Brocken. Im Auswärtsmatch am Sonntag in Auwiesen um 16:00 (1b 13:45) kommt das nächste Schlagerspiel auf uns zu. Beim 2:2 am vergangenen Samstag gegen Titelfavorit ASKÖ Leonding zeigten unsere Jungs allerdings, dass sie ein gefährlicher Außenseiter sind und jeden Gegner vor Probleme stellen können. Trotz der schwierigen Aufgabe wollen wir unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren.

Wie in der Einleitung erwähnt konnten wir nach dem mit zwei Niederlagen verpatzten Saisonstart ausgerechnet gegen ASKÖ Leonding erstmals mit Punkten anschreiben. Vor allem auf die Leistung in der zweiten Halbzeit lässt sich aufbauen, womit unser Team Selbstvertrauen tankte um mit breiter Brust nach Auwiesen zu fahren.

Unser Gegner

In der abgebrochenen Saison 2019/20 spielten die Kicker von Stahl Linz stark auf und holten beeindruckende 30 Punkte aus 12 Spielen. Der Start in die neue Spielzeit verlief für die Linzer mit Aufstiegsambitionen ebenfalls nach Maß. Sie präsentierten sich bei ihren knappen Siegen mit jeweils einem Tor Unterschied äußerst effizient, in der Vorwoche erzielten sie in Walding erst in Minute 93 den späten Siegtreffer. Mit nur zwei Gegentreffern stellen die Linzer die aktuell beste Defensive der Liga. Doch auch in der Offensive ist die spielstarke Mannschaft brandgefährlich.

Die Bilanz

Die einzigen zwei direkten Duelle stammen aus der Saison 2015/16. Beide Male durften die Stahl Kicker einen knappen Sieg bejubeln, einer 1:2-Heimniederlage folgte ein 0:2 in Linz aus Eulensicht. Beide Mannschaften haben sich in den vergangenen Jahren allerdings stark verändert, wodurch die bisherige Bilanz eher wenig aussagekräftig erscheint. Nichtsdestotrotz wollen wir den ersten Sieg im direkten Duell.

Vorspiel der 1b-Teams

Auch in der 1b hat Stahl Linz noch keinen Punkt abgegeben und gestaltete beide Spiele siegreich. Für unser Team folgte auf den Sieg gegen Alkoven zuletzt eine Niederlage gegen ASKÖ Leonding. Nun will unsere junge Kammerhofer-Elf wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Im direkten Duell endete ein Spiel mit einem Unentschieden, eines mit einem Stahl-Sieg.

Unsere Teams sind bereit für einen heißen Fight gegen einen starken Gegner. Unterstützt uns am Fußballsonntag bei Stahl Linz, das Spiel wird in Auwiesen ausgetragen. Auf geht’s Eulen!