Stahl kontert Eulen aus

Leider verabschieden sich unsere Jungs mit einer 1:4-Heimniederlage gegen den FC Stahl Linz in die Sommerpause. Das Ergebnis ändert allerdings nichts an einer starken Rückrunde, vor allem angesichts der großen Verletzungs- und Personalprobleme in vielen Spielen!

Erste Halbzeit

Im Gegensatz zu fast allen anderen Rückrundenspielen fanden unsere Jungs von Anfang an nicht wirklich in die Zweikämpfe. Einige Eulen wirkten im letzten Saisonspiel bei heißen Temperaturen nicht mehr ganz frisch. Die Gäste hingegen agierten meist um einen Schritt schneller und ließen Ball und Gegner laufen. Während wir offensiv kaum zur Geltung kamen dominierten die Linzer das Match. Dennoch blieb es lange beim 0:0, bis zur 42. Minute. Nach einem Eckball köpfelte Aleksandar Dobras aus kurzer Distanz ein.

Zweite Halbzeit

Wie verwandelt kamen unsere Jungs aus der Pause. Wir setzten den Gegner früh unter Druck und erspielten uns erste gute Torchancen. Nach einer vergebenen Großchance konterten uns die Gäste jedoch eiskalt aus, Movsar Schadalov verwandelte am Weg Richtung Tor sehenswert. Wir gaben uns trotzdem nicht auf und erspielten uns Chance um Chance. Innerhalb einer Minute scheiterten wir gleich zwei Mal an der Latte. Wiederum im Gegenzug bestraften uns die Linzer erneut mit einem Konter, Feta Halimi (74.) und Esmerald Nuhaj (79.) sorgten für die Entscheidung. Unser Joker Michael Miesenberger erzielte in der 82. Minute noch den Anschlusstreffer.

Fazit

Trotz einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gibt es zum Saisonabschluss keine Punkte. Damit geht es nun in die Sommerpause und unsere Jungs können ihre Akkus wieder voll aufladen.

Die Aufstellung

TW Patrick Hadler; 5 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 8 Pascal Seiler, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 15 Jürgen Flick (K), 20 Tobias Pinter, 77 Timo Dutzler

Ersatz: ET Thomas Plöchl, 9 Michael Miesenberger, 13 Michael Mayrhauser, 16 Nicolas Engler, 17 Christoph Keil, 18 Julian Mitter

SV Oftering 1b – FC Stahl Linz 1b 2:4 (1:1)

Leider gibt es auch für unsere 1b im letzten Saisonspiel keine Punkte. Unsere Eulen gingen zwar in der 27. Minute durch Marcel Fenzl in Führung, doch die Gäste drehten das Spiel in einen 4:2-Auswärtssieg. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte unser Michael Miesenberger.

Die 1b Aufstellung

TW Nicolas Engler; 2 Lukas Schiroky, 3 Julian Mitter (K), 4 Mateo Engler, 5 Tom Feichtinger, 6 Asadullah Akbari, 8 Eyüp Canbay, 10 Alex Wohlschläger, 11 Michael Miesenberger, 14 Marcel Fenzl, 20 Philipp Leonhardt

Ersatz: 7 Manuel Harrer, 12 Bernd Dietrich, 12 Manuel Harrer, 13 Mohammad Mirzai, 15 Michael Ratzenböck, 16 Sven Maier

Derbysiegparty in Kirchberg

Unsere Eulen feiern einen 3:2-Auswärtserfolg bei unseren Nachbarn vom ASKÖ SC Kirchberg-Thening! Nach einer torlosen ersten Halbzeit bekamen die sehr zahlreich erschienen Zuschauer nach Wiederanpfiff ein 5-Tore-Spektakel mit dem besseren Ausgang für uns zu sehen. Damit bejubeln wir einen emotionalen Derbysieg als Krönung eine sehr erfolgreichen Rückrunde!

Erste Halbzeit

Mit großem Selbstbewusstsein aus den vergangenen Siegen reisten unsere Jungs topmotiviert zum großen Derby nach Kirchberg. Der Rahmen war mit dem Flutlichtspiel am Freitagabend, sowie dem anschließenden Pfingstfest seitens unserer Nachbaren bestens organisiert. Wie immer vor einem Derby herrschte eine prickelnde Atmosphäre. Diese resultierte in der ersten Halbzeit aber vor allem in Zweikämpfen, ohne große spielerische Ausrufezeichen. Beide Teams fanden lediglich zu Halbchancen, brandgefährlich wurde es kaum.

Zweite Halbzeit

Nach dem eher ereignisarmen Match in der ersten Halbzeit wurde den Zusehern nach Wiederanpfiff Spektakel geboten. Das erste echte Ausrufezeichen setzten unsere Eulen. Unser Pascal Seiler servierte eine Freistoßflanke perfekt für unseren Kapitän Jürgen Flick, der wuchtig einköpfte (55.). Der Jubel hielt allerdings nicht lange. Nach einem eigenen Corner konterten uns die Kirchberger aus, Nico Oboril verwandelte alleine vor dem Tor (57.). Doch wir ließen uns davon nicht schocken, ganz im Gegenteil. Unser Jügen Flick erzielte nach einem Seiler-Eckball per Kopf die neuerliche SVO-Führung (60.). Nur drei Minuten später senkte sich ein schön angetragener Freistoß von Pascal Seiler an Freund und Feind vorbei ins lange Eck (63.). Riesenjubel bei den Eulen!

Die vermeintliche Vorentscheidung, doch die Kirchberger Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Aus kurzer Distanz köpfte Kapitän Marco Haderer ein (65.). Fünf Treffer in zehn Minuten, was für ein Spektakel! Der Anschlusstreffer motivierte die Heimischen noch einmal und eine heiße Schlussphase stand bevor. Weil wir die eine oder andere Kontersituation nicht gut ausspielten blieb es bis zum Schluss spannend. Doch wir zitterten den knappen Vorsprung über die Zeit. Unsere Eulen feierten den Sieg anschließend ausführlich und stimmten ein ums andere mal Derbysieger, Derbysieger hey hey an!

Fazit

In einem umkämpften, engen Match entschieden drei Standardsituationen das Spiel zu unseren Gunsten. Mit dem Sieg setzen wir unseren Rückrundenhöhenflug weiter fort!

Die Aufstellung

TW Patrick Hadler; 5 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 8 Pascal Seiler, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 15 Jürgen Flick (K), 20 Tobias Pinter, 77 Timo Dutzler

Ersatz: ET Thomas Plöchl, 16 Julian Mitter, 17 Christoph Keil, 18 Nicolas Engler, 23 Raffael Mörth

ASKÖ SC Kirchberg-Thening 1b – SV Oftering 1b 4:1 (1:0)

Unsere 1b zeigte gegen den Vizemeister aus Kirchberg eine sehr couragierte Leistung. Nach einem knappen 0:1-Pausenrückstand erzielte unser Alex Wohlschläger mit einem Traumtor den Ausgleich. Bei einem sehenswerten Solo überspielte er einige Gegenspieler und schloss präzise ins lange Eck ab. Drei späte Treffer brachten allerdings den favorisierten Kirchbergern den Sieg.

Die 1b Aufstellung

TW Thomas Plöchl; 3 Julian Mitter (K), 4 Tom Feichtinger, 5 Martin Schmid, 6 Asadullah Akbari, 7 Patrick Gal, 8 Eyüp Canbay, 9 Nicolas Engler, 13 Mohammad Mirzai, 14 Manfred Edelmayr, 15 Mili Beganovic

Ersatz: 2 Lukas Schiroky, 10 Alex Wohlschläger, 11 Bernd Dietrich, 12 Manuel Harrer, 16 Sven Maier

Zum Saisonabschluss empfangen wir am Sonntag um 17:00 (14:45) den FC Stahl Linz im Maispark. Unterstützt unsere Jungs im letzten Saisonspiel, wir wollen uns mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden.

Windlotterie endet in Farce

Zum Herbstabschluss verlieren unsere Jungs zuhause gegen die Union Stroheim mit 0:2. Das Sportliche rückte allerdings ob insgesamt vier roter Karten, drei bereits in Halbzeit eins gegen unser Team in den Hintergrund.

Im Nachtragsspiel und zu gleich letztem Match der Hinrunde der 2. Klasse Mitte-Ost hatten wir die Chance bereits mit einem Remis den zweiten Tabellenplatz zu fixieren. Im Vergleich zu der knappen Niederlage gegen Herbstmeister Prambachkirchen rückten Stammgoalie Markus Bernsteiner und Timo Dutzler in die Startelf.

Erste Halbzeit

Am Fußballsonntag zog bekanntlich ein Föhnsturm über unser Bundesland und machte ein geordnetes Fußballspiel sehr schwierig bis nahezu unmöglich. Im ersten Durchgang liefen unsere Jungs gegen den Wind an und erspielten sich leichte Vorteile. Doch während bei uns jeder hohe Ball in der Luft stehen blieb, segelte ein weiter Stroheimer Abschlag nach dem anderen ins Toraus. Zu dem unberechenbaren Wind kamen noch dazu schwierige Platzverhältnisse wodurch sich beide Teams keine nennenswerten Torchancen erspielen konnten. Eine nahezu ereignislose schwache Halbzeit schien folgerichtig mit einem 0:0 in die Pause zu gehen doch dann überschlugen sich die Ereignisse.

In der 44. Minuten ging ein Stroheimer Angreifer nach einem Zweikampf mit unserem Michael Holzinger zu Boden und Schiedsrichter Oliver Greisinger entschied auf Elfmeter. Zudem zeigte er unserem Linksverteidiger harter Weise gelb-rot. Bereits die erste gelbe Karte war allerdings hochdiskutabel, als Holzinger sich nach einem Zweikampf mit blutender Nase beim Schiedsrichter beschwerte, er ihn allerdings aufklärte das keine Berührung vorlag.

Doch der Schiedsrichter rückte sich noch mehr in den Mittelpunkt. Noch vor der Elfmeterausführung kassierte unser Timo Dutzler zum zweiten mal gelb und musste ebenso vom Feld. Den Elfmeter verwandelte Stroheims Anton Berger souverän zur Gästeführung. Doch es sollte noch dicker kommen. In der Nachspielzeit zog Stroheims Moritz Wolfsteiner aus etwa 40 Metern ab und der Wind trug den Ball ins Netz- ein Tausendguldenschuss. Danach kassierte auch noch der eingewechselte Raffael Mörth gelb-rot. Was für eine unglaubliche Schlussphase.

Zweite Halbzeit

Durch die zahlreichen Ausschlüsse liefen wir in der zweiten Halbzeit nur noch mit sieben Feldspielern auf. Wer dachte dass es nun ein Debakel setze irrte. Unsere Spieler kämpften aufopferungsvoll und boten in dieser krassen Unterzahlsituation starke Gegenwehr. Abgesehen von einer einzigen Topchance hielten wir unseren Gegner von unserem Tor fern. Eine bravourös kämpferische Moralleistung. In der ein oder anderen Situation brachten wir die Stroheimer, die spielerisch gröbste Probleme hatten sogar unter Bedrängnis. In der Schlussphase kassiere Stroheim-Kapitän Bernhard Beger nach einem Foul noch gelb-rot.

So gut es ging ließen wir uns von Skandalschiedsrichter Greisinger nicht mehr provoziern. Obwohl er unsere Spieler bedrohte hielten zum Glück die Nerven. Durch mehrere diskutable Auftritte in unterschiedlichen Spielen machte Greisinger bereits auf sich aufmerksam und zog Vereine in Mitleidenschaft. Man kann nur hoffen, dass der Oberösterreichische Fußballverband diesen Skandalschiedsrichter aus dem Verkehr zieht. Alle Zuseher, Beobachter und selbst die fairen Stroheimer konnten über seinen Auftritt nur den Kopf schütteln.

Fazit

Ein unrühmliches Ende einer ansonsten sehr starken Herbstsaison. Über das Spielerische lässt sich nicht viel sagen, da die erste Halbzeit über weite Strecken ereignislos verlief und die zweite unter dem Zeichen der numerischen Unterlegenheit stand. Doch wir zeigten Charakter und lassen uns dadurch nicht die starke Herbstsaison zerstören.

Zum Abschluss bedanken wir uns für die treue Unterstützung unserer Zuseher, wir freuen uns euch im Frühjahr wieder begrüßen zu dürfen. Wir gratulieren Stroheim zum Auswärtssieg und Prambachkirchen zum verdienten Herbstmeistertitel. Die Tabellensituation um Rang zwei garantiert Hochspannung für die Rückrunde, doch mehr dazu in unserem Saisonrückblick.

1B ERLEIDET 0:6-SCHLAPPE

Ein ebenso gebrauchten Tag erwischte unsere 1b. Eiskalte Stroheimer bestraften unsere Fehler gnadenlos und gewannen schlussendlich klar mit 6:0. Dennoch überwintert unser Team auf dem starken dritten Tabellenplatz und darf sich über eine sehr gelungene Hinrunde freuen!

Die 1b Aufstellung

TW Moser; 3 Mitter (K), 5 Schmid, 8 Canbay, 9 P. Fischer, 10 S. Fischer (K), 11 Hofer, 12 Tokic, 14 Edelmayr, 16 Schiroky, 23 Fingerlos

Ersatz: 4 Wiesmeier, 6 Akbari, 7 Riepl, 13 Martinovic, 15 Ratzenböck