Vierter Sieg in Folge

Wir bleiben in der Erfolgsspur! Mit einem 3:2-Auswärtssieg bei den Edelweiss Juniors feiern wir den vierten Erfolg in Serie. Nach einer klaren 3:0-Führung machten wir es mit zwei späten Gegentoren erneut ungewollt spannend. Doch wir belohnten uns für eine starke Leistung mit den nächsten drei Punkten!

Unter dem Motto “Never change a winning team” schickte unser Trainer Günter Moser die Mannschaft unverändert aufs Spielfeld. Sehr erfreulicherweise kehrten aber die beiden zuletzt angeschlagenen Michael Holzinger und Ali Camara wieder zurück in den Kader und saßen zunächst auf der Ersatzbank. Damit bot sich für unseren Coach geballte Eulenpower als mögliche Joker.

Erste Halbzeit

Bemüht den nächsten Sieg einzufahren starteten wir ins Spiel, doch die sehr junge Edelweiß 1b hielt stark dagegen. Die laufstarken Hausherren stellten uns vor Probleme, wodurch sich ein völlig offenes Spiel ergab. Leider konnten wir uns zunächst wenig klare Torchancen erspielen, während unser Gegner immer wieder für Gefahr sorgte. Auf dem auf Grund der starken Regenfälle der Vorwoche tiefen Spielfeld taten wir uns lange sehr schwer. Zur ersten größeren Torchance kam unser Innenverteidiger Martin Hofer mit der ersten Halbzeit nach einem Eckball. Seinen Schuss parierte Heim-Goalie Moritz Lüftner mit einer Fußabwehr. Auf der Gegenseite vereitelte unser Tormann Patrick Hadler bei einem Abschluss ins kurze Eck knapp innerhalb der Strafraumgrenze den Rückstand.

Es entwickelte sich ein eher zerfahrenes Fußballspiel ohne große Höhepunkte. In einer Phase wo nicht unbedingt ein Tor in der Luft lag schlug unser zuletzt in Topform agierender Christoph Keil zu. Unser Torjäger köpfelte eine starke Pascal Seiler Flanke gegen die Laufrichtung des Tormanns zur erlösenden Eulenführung ein (36.). Nur wenige Augenblicke später vollzogen wir fast einen Doppelschlag. Tobias Pinter setzte seinen Sturmpartner Keil ein, doch der scheiterte aus kurzer Distanz am stark parierenden Edelweiss Schlussmann. Mit der wichtigen 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Zweite Halbzeit

In der Pause reagierte unser Trainer mit einem Dreifachwechsel. Holzinger, Mayrhauser und Pointner ersetzten Schiroky, Grbic und Kramaric. Nach Wiederanpfiff erspielten wir uns immer mehr ein fußballerisches Übergewicht und waren dem 2:0 näher als die Heimischen dem Ausgleich. In Minute 58 belohnten wir uns für die starke Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Nach einer Balleroberung schalteten wir schnell um, Pointner servierte eine Flanke für Pinter welcher souverän einköpfelte. Nur fünf Minuten später durften wir erneut jubeln. Seiler setzte sich über die linke Seite durch, seine Hereingabe wurde vom Tormann kurz abgewehrt, Pointner rückte ein und traf ins leere Tor (63.).

Wir ließen weitere gute Torchancen ungenützt um die Führung weiter auszubauen. In der Defensive um Abwehrchef Jürgen Flick ließen wir wenig zu und agierten über weite Strecken sehr souverän. Mit der klaren Führung im Rücken zeigten wir teils sehenswerten Kombinationsfußballspiel und zeigten einen starken Spielaufbau. Wir wirkten sehr souverän und man hatte nicht den Eindruck, dass das Spiel noch einmal eng werden könnte. Doch wie bereits in der Vorwoche beim 4:3-Sieg gegen Babenberg nach 4:1-Führung sorgten wir ungewollt für Spannung. Zunächst liefen wir nach einem unnötigen Ballverlust in einen Konter, Arsen Sakinovic verwertete einen Querpass zum Anschlusstreffer (86.). In der 90. Minute tauchte Adrien Gigl nach einer Flanke in höchst abseitsverdächtiger Position alleine vor dem Tor auf und verwandelte. Doch das blieb zum Glück die letzte gefährliche Aktion des Spiels.

Fazit

Wir feiern einen auf Grund der starken zweiten Halbzeit hochverdienten Auswärtssieg und verkürzen damit erneut den Abstand auf die vor uns platzierten Teams in der Tabelle. Mit Teilen des ersten Durchgangs, sowie den abermals späten Gegentreffern kann man nicht zufrieden sein, aber unter dem Strich zählen die nächsten drei Punkte am Eulenkonto.

Unser nächster Gegner am kommenden Sonntag bereits um 14:30 (1b 12:15) lautet ATSV St. Martin/Traun. Im Heimspiel greift auch unsere zuletzt spielfreie 1b wieder ins Geschehen ein. Wir wollen unbedingt unsere Siegesserie fortsetzen, auf geht’s Eulen!

Perfekter Fußballsonntag im Maispark

Was für ein Spieltag im Ofteringer Maispark gegen Union Babenberg! Unsere 1b legte mit einem beeindruckenden 10:1-Schützenfest vor und lieferte dabei eine Gala ab, unsere Kampfmannschaft zog mit einem spektakulären 4:3-Heimsieg nach. Nach zwischenzeitlicher 4:1-Führung machten wir das Match mit späten Gegentoren ungewollt spannend, dürfen aber hochverdient den dritten Sieg in Folge bejubeln.

Im Duell der Tabellennachbarn SV Oftering (9.) und der Union Babenberg (10.) nahm Coach Günter Moser eine Veränderung in der Startformation vor. Der zuletzt kranke Jürgen Flick rückte für Michael Mayrhauser in die erste Elf. Mit dem Rückenwind aus den Siegen gegen Pasching und Franckviertel wollten unsere Jungs unbedingt die Aufholjagd fortsetzen.

Erste Halbzeit

Von Beginn weg entwickelte sich ein temporeiches Fußballspiel mit leichten Vorteilen für unser Team. Erste Torchancen waren die logische Folge, bei der besten zielte Pascal Seiler aus spitzem Winkel knapp am langen Eck vorbei. Auf der Gegenseite vereitelte Patrick Hadler die einzig große Babenberg-Chance mit einer starken Parade. In Minute 20 klingelte es im Tor der Gäste. Der Babenberg-Goalie konnte einen Eckball nur kurz abwehren, unser Stürmer Tobias Pinter knallte den Ball aus circa elf Metern unter die Latte. Er belohnte sich mit seinem ersten Saisontor für die bereits zuletzt starken Leistungen. Mit der Führung im Rücken blieben wir am Drücker, ließen aber vorerst gute Einschussgelegenheiten ungenützt. Mit einer sehenswerten Aktion setzte unser Torschütze zum 1:0 seinen Sturmpartner Christoph Keil perfekt in Szene, der alleine vor dem Tor souverän zum 2:0 abschloss (36.). Keils sechster (!) Treffer in den letzten drei Spielen, was für ein Lauf von unserem Routinier.

Zweite Halbzeit

Nach Wiederanpfiff wollten wir ähnlich dominant auftreten, doch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hielten die Gäste gut dagegen. Dennoch erspielten wir uns mit sehenswerten Spielzügen einige aussichtsreiche Angriffe, die wir aber zu diesem Zeitpunkt nicht konsequent genug zu Ende spielten. Mit einem Energieanfall tankte sich unser Innenverteidiger Jürgen Flick durch, tauchte nach einem Doppelpass alleine vor dem Tor auf und konnte vom Babenberg Goalie nur per Foul gestoppt werden. Pascal Seiler trat zum Elfmeter an, setzte den Ball aber leider über das Gehäuse. Bei einem indirekten Freistoß nach Rückpass traf Seiler nur die Stange. Nachdem unsere Offensivspieler weitere Topchancen ungenutzt ließen schlug unser defensiver Mittelfeldspieler Jürgen Steiner zu. Denis Grbic passt sehenswert auf Steiner, der knapp außerhalb der Strafraumgrenze mit einem trockenen Links(!)schuss einnetzte (67.).

In der Folge lief alles Richtung Gästetor und wir erspielten uns weitere gute Gelegenheiten. Doch in Minute 75 verwandelte Babenbergs Julian Hangl einen Elfmeter nach etwas übermotivierten Abwehrverhalten zum überraschenden Anschlusstreffer aus dem Nichts. Nur zwei weitere Minuten später fanden wir die perfekte rasche Antwort. Pinter passte auf Pointner, der flankte auf Mayrhauser der volley zum 4:1 traf, eine Koproduktion der beiden Joker. Die vermeintliche Vorentscheidung? Nicht ganz, denn einmal mehr sorgten wir trotz klarer Überlegenheit ungewollt und vor allem unnötig für Spannung. Zunächst liefen wir in einen Konter den Hangl zu seinem Doppelpack abschloss (84.). In der 91. Minute traf der Ex-Ofteringer Murat Hamurcu zum 3:4 aus Sicht der Gäste. Wir zitterten den knappen Vorsprung über die Zeit und können einen hochverdienten Heimsieg bejubeln.

Fazit

Einmal mehr zeigt sich, SV Oftering Heimspiele stehen für Spektakel! In den bisherigen fünf Matches im Maispark gab es durchschnittlich unglaubliche 6,4 Tore zu bestaunen (Torverhältnis 19:13, drei Siege und je ein Unentschieden und Niederlage). Wir zeigten phasenweise sehr starken druckvollen Kombinationsfußball und stellten die Babenberg-Abwehr vor große Probleme. Auf der starken Leistung lässt sich aufbauen.

SV Oftering 1b – Union Babenberg 1b 10:1 (4:1)

Was für eine Gala unserer 1b!? Unsere Kammerhofer-Elf nimmt den Schwung aus dem 2:0-Sieg im Nachtragsspiel gegen Pasching mit und zeigt eine überragende Leistung. Mit hohem Tempo spielten wir den Gegner über weite Phasen an die Wand und erzielten Tor um Tor. Unser Youngster Maximilan Lamb traf in seinem ersten 1b-Spiel im Eulendress gleich vier Mal, Michael Miesenberger und Philipp Fischer scorten jeweils im Doppelpack. Die übrigen Treffer bei unserer sehr stark aufgestellten 1b erzielten Asmir Beganovic und Oliver Rumetshofer.

Die 1b Aufstellung

TW Plöderl; 3 Mitter (K), 5 Essl, 6 Baric, 7 Beganovic, 8 Canbay, 11 Rumetshofer, 14 Ratzenböck, 23 Miesenberger, 33 Lamb, 69 Gari

Ersatz: 4 Wiesmeier, 9 Fischer P., 10 Akbari, 12 Maier, 16 Fischer S.

Nächsten Samstag ist unsere 1b spielfrei, denn wir treffen um 15:30 auswärts auf die Edelweiss Juniors. Wir wollen dabei unseren Aufwärtstrend fortsetzen und weiter näher an die vordere Tabellenregion heranrücken. Wir freuen uns auf eure Unterstützung, auf geht’s Eulen!

Wir bleiben in der Erfolgsspur

Mit einem 5:2-Auswärtssieg gegen den SV Franckviertel feiern unsere Jungs den zweiten Triumph in Serie. Dank einer starken zweiten Halbzeit bleiben wir auf der Siegerstraße. Als Man of the Match darf sich unser Hattrick-Schütze Christoph Keil feiern lassen. Leider blieb unsere 1b nach einer knappen 1:2-Niederlage ohne Punkte, am Mittwoch um 18:45 gibt’s im Nachtrags-Heimspiel gegen Pasching die nächste Chance.

Wie schon in der Vorwoche beim Heimsieg gegen Pasching mussten wir einige Ausfälle verkraften. Zu den erkrankten Timo Dutzler, Maximilian Lamb und Michael Holzinger gesellte sich Ali Camara mit einer Oberschenkelverletzung. Letzterer wurde durch unseren Spielmacher Denis Grbic in der Startelf ersetzt. Im Auswärtsspiel am Samstag gegen den Tabellenletzten SV Franckviertel zählten trotzdem nur drei Punkte.

Erste Halbzeit

Auf dem großen Spielfeld in der Franckviertel Arena ergaben sich von Beginn weg große Räume für unser Team. Die Linzer Abwehr verteidigte sehr hoch und ließ unsere Angreifer ein ums andere Mal ins Abseits laufen. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase mit leichten Vorteil für unser Team erzielte unser diesmal im Sturm aufgestellter Christoph Keil die SVO-Führung. Dem Treffer ging eine schöne Kombination über mehrere Stationen voraus, ehe Michael Mayrhauser perfekt quer legte und der Torschütze nur noch ins leere Tor vollenden musste (18.). Nur sieben Minuten später komplettierten wir unseren Doppelschlag. Dieses Mal assistierte Ivan Kramaric mit einem perfekten Stanglpass von der rechten Seite und abermals verwandelte Keil souverän.

In den Folgeminuten drückten wir auf das nächste Tor und vergaben einige gute Torchancen. Man hatte den Eindruck es stellte sich nur noch die Frage in welcher Höhe wir gewinnen, doch aus dem nichts drehte sich das Spiel. Aus einem kurz abgespielten Eckball liefen wir in einen Konter, den die Heimischen schön ausspielten und durch Dejan Kuridza abschlossen (30.). Dadurch brachten wir uns etwas aus dem Spiel und ließen uns in Nickligkeiten verwickeln. Obwohl wir weiter das gefährlichere Team blieben schlugen kurz vor dem Pausenpfiff erneut die Gastgeber zu. Abermals verteidigten wir zu wenig konsequent, Dardan Zejneli erzielte aus abseitsverdächtiger Position den Ausgleich (43.). Wir wirkten daraufhin etwas geschockt, denn trotz eines spielerischen Übergewichtes und klarem Chancenplus stand es plötzlich 2:2.

Zweite Halbzeit

Die Pause kam gerade recht um sich nun wieder zu sammeln und die Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Die erste Topchance nach Wiederanpfiff hatten allerdings die Heimischen, unser Goalie Patrick Hadler konnte einen starken Freistoß aus 30 Metern gerade noch an die Latte abwehren. Wir fanden aber zum Glück kurz darauf die richtige Antwort. Denis Grbic servierte eine Freistoßflanke perfekt, Keil köpfelte zu seinem Hattrick ein (52.). Weitere fünf Minuten später tankte sich Grbic mit einem starken Solo gegen mehrere Gegenspieler durch und blieb alleine im eins gegen eins gegen den Tormann cool.

Mit dem 4:2 im Rücken gewannen wir klar Oberwasser und erspielten uns zahlreiche Riesenchancen. Doch unter anderem Keil, Grbic und der eingewechselte Pointner ließen die Entscheidung alleine vor dem Tor liegen. So blieb es noch enger als nötig und die Franckviertler vergaben ihrerseits eine große Gelegenheit auf den Anschlusstreffer. In Minute 76 war es dann endlich so weit. Tobias Pinter setzte sich über rechts stark durch, flankte zur Mitte, Pointner legte zurück auf den erst Momente zuvor eingewechselten Oliver Rumetshofer der mit seinem ersten Ballkontakt das Premierentor im Eulendress bejubelte. Der Treffer zum entscheidenden 5:2 markierte den Schlusspunkt in einem etwas eigenartigen Fußballspiel. Die Schlussphase wurde geprägt durch einige Nickligkeiten und brachte keine weiteren Tore.

Fazit

Wir machten ein über weite Strecken völlig einseitiges Fußballspiel durch unsere ineffiziente Chancenauswertung und der beiden fahrlässigen Gegentore vor der Pause unnötig spannend. Dennoch bleibt ein hochverdienter Auswärtssieg für unsere Jungs, womit drei weitere Zähler auf unserem Punktekonto landen, das ist schlussendlich alles was zählt.

SV Franckviertel 1b – SV Oftering 1b 2:1 (1:1)

Leider weniger erfolgreich verlief das Auswärtsspiel beim SV Franckviertel für unsere 1b. Ivica Baric konnte mit seinem ersten Tor für unseren SV Oftering den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen (18.) In der ersten Halbzeit vergaben wir noch große Torchancen, ein schnelles Gegentor nach Wiederanpfiff entschied schlussendlich das Match.

Die 1b Aufstellung

TW Plöderl; 3 Mitter (K), 5 Essl, 6 Baric, 8 Canbay, 9 Fischer P., 11 Rumetshofer, 14 Edelmayr, 16 Fischer S., 33 Ratzenböck, 69 Gari

Ersatz: 4 Wiesmeier, 7 Riepl, , 12 Dietrich, 13 Abdulaziz

Schon am Mittwoch um 18:45 geht es für unsere 1b mit dem Nachtrags-Heimspiel für unsere 1b weiter. Am nächsten Spieltag am Sonntag um 16:00 (1b 13:45) empfangen wir die Union Babenberg. Dabei wollen wir den dritten Sieg in Folge und hoffen auf eure Unterstützung.

Mit Schützenfest zurück auf Siegerstraße

Unsere Eulen feiern im ersten Derby gegen den SV Pasching 16 einen souveränen 5:0-Kantersieg! Bereits in der ersten Halbzeit stellten wir mit einer 3:0-Pausenführung die Weichen auf Heimsieg. Damit tanken wir Selbstvertrauen für die kommenden Wochen und wollen in der Erfolgsspur bleiben um nun einen Lauf zu starten. Das Vorspiel der 1b musste auf Grund der starken Regenfälle leider abgesagt werden und wird voraussichtlich am Mittwoch den 7.10. um 18:45 nachgetragen.

Obwohl unser Trainer Günter Moser auf zahlreiche Stammspieler im Premierenderby gegen den SV Pasching 16 verzichten musste waren wir guter Dinge den nächsten Heimsieg einzufahren. Anstellte der gesperrten Dutzler und Flick, sowie den verletzten Pointner und kranken Holzinger (fehlte bereits in der Vorwoche) rückten Celepci, Hofer und Camara in die Startelf. Die Gäste warten noch auf den ersten Saisonsieg, sorgten mit einem Unentschieden gegen Walding zuletzt aber für ein Ausrufezeichen.

Erste Halbzeit

Die zahlreichen Umstellungen dürften unsere Jungs gut verkraftet haben, denn wir legten einen Start nach Maß hin. Nach einem tiefen Pass blieb unser Christoph Keil im eins gegen eins gegen den Tormann cool und verwandelte zur frühen Führung (9.) Bereits in Minute 22 erhöhten wir auf 2:0. Einen flachen Pass von der rechten Seite von unserem Youngster Ivan Kramaric verwertete Michael Mayrhauser. Spätestens mit dem 2:0 im Rücken hatten wir das Spiel im Griff und agierten über weite Strecken souverän. Kurz vor dem Pausenpfiff köpfelte unser Innenverteidiger Martin Hofer einen Eckball zum 3:0 ein (41.).

Zweite Halbzeit

Mit der deutlichen Führung wechselte unser Coach schon Anfang der zweiten Halbzeit munter drauf los. Denis Grbic ersetzte Ivan Kramaric, Stefan Gari kam bei seiner Pflichtspielpremiere in der Kampfmannschaft für Jürgen Steiner. Zu seinem allerersten Einsatz im SV Oftering Trikot kam unser 18-jähriger Neuzugang Maximilian Lamb. Nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung stellte er sich gleich mit seinem Premierentor vor. In der schönsten Aktion des Spiels rückte Pascal Seiler von hinten auf, spielte einen Doppelpass mit Mayrhauser und servierte dem Torschützen den Ball (59.). Für den letzten Treffer sorgt nach schönem Lochpass von Denis Grbic Christoph Keil, er schoss souverän zu seinem Doppelpack ein (65.). In der Schlussphase spielten wir einige Angriffe nicht sauber genug zu Ende, ansonsten wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen. In der 72. Minute gönnte unser Trainer Moser den Torschützen Mayrhauser und Keil den Abgangsapplaus und brachte Asmir Beganovic und Oliver Rumetshofer ins Spiel. Sehr positiv zu erwähnen gibt es unsere konsequente Abwehrleistung, die unserem starken Rückhalt Patrick Hadler das erste Saisonspiel ohne Gegentreffer beschert.

Fazit

Ein hochverdienter Sieg für unsere Mannschaft der uns für die kommenden Spiele viel Selbstvertrauen gibt. Vor allem für unsere zuletzt löchrige Defensivabteilung war das erste Match ohne Gegentor ganz besonders wichtig. Am kommenden Samstag den 3.10. um 16:00 (1b 13:45) treten wir beim Tabellenletzten ASKÖ Franckviertel an und wollen dabei den ersten Auswärtssieg. Auf geht’s Eulen!

Keine Punkte bei Dardania

Trotz harter Gegenwehr verloren wir schlussendlich klar mit 1:5 gegen Dardania Linz. In doppelter Unterzahl kassierten wir in den letzten zehn Minuten noch drei Gegentreffer, womit das Ergebnis klarer ausfällt als anhand der Spielanteile verdient. Leider musste auch unsere 1b trotz zweimaliger Führung in einem engen Spiel eine 2:3-Niederlage hinnehmen.

Beim schwierigen Auswärtsspiel bei Dardania Linz fiel leider unser in Topform agierender Michael Holzinger kurzfristig krankheitsbedingt aus. An seiner Stelle rückte Christoph Keil in die Startelf, Pascal Seiler ersetzte Martin Hofer in der Innenverteidigung.

Erste Halbzeit

Unsere Jungs starteten engagiert ins Spiel und setzten den Gegner mit frühem Pressing unter Druck. Die Anfangsphase gehörte ganz klar unserem Team, wir überraschten die Heimischen offensichtlich mit dem hohen Attackieren und stellten sie damit vor grobe Probleme. Leider konnten wir aus der Überlegenheit nichts zählbares herausholen, abgesehen von zahlreichen Eckbällen und Freistößen. Nach etwa 15 Minuten konnte sich Dardania etwas von unserem Druck befreien und kam zu spielerischen Vorteilen. Vor allem mit ihren schnellen Angriffen sorgten sie für Gefahr im Eulen-Strafraum. In Minute 21 konnte Fatijan Muturi über die rechte Seite durchbrechen und verwandelte alleine vor dem Tor zur Dardania-Führung.

Mit dem 1:0 im Rücken wurden die Gastgeber immer ball- und kombinationssicherer, während wir mit schnellen Ballverlusten zu kämpfen hatten und zu meist nur mit hohen Bällen agierten. In der 38. Minute ließ sich unser Timo Dutzler in einer zunehmend hitziger werdenden Partie zu einer Tätlichkeit hinreissen und flog mit der roten Karte vom Platz. Auf dem großen holprigen Fußballplatz im Sportpark Lissfeld nicht unbedingt ein Vorteil für uns. Obwohl wir in dieser Phase meist dem Ball hinterher rannten gaben wir uns nicht auf. Kurz vor der Halbzeitpause schöpften wir noch einmal Hoffnung. Nach einem Angriff über links flankte Michael Mayrhauser zur Mitte und Philipp Pointner wurde im Strafraum unsanft gelegt. Wie schon im Derby trat Mayrhauser nach einem Foul an Pointner an und verwandelte souverän zum Ausgleich (45.). Leider hatte Dardania den letzten Trumpf in Halbzeit eins. In der fünften Minute der Nachspielzeit überspielte Sylemani mehrer SVO-Spieler und vollstreckte im eins gegen eins.

Zweite Halbzeit

In der Pause brachte Coach Günter Moser für den beim Elfmeterfoul an der Schulter verletzten Pointner (lt. Erstdiagnose im Krankenhaus Schulterprellung) Ali Camara ins Spiel. Trotz der Unterzahl hielten unsere Eulen tapfer dagegen und gaben sich nicht auf. In der 60. Minute sorgte unser Trainer mit einem Doppelwechsel noch einmal für frischen Wind. Unser Spielmacher Denis Grbic ersetzte Jürgen Steiner, Maurice Celepci kam für Ivan Kramaric. Das Spiel gestaltete sich zu diesem Zeitpunkt völlig offen. Beide Teams kamen zu Torchancen und wir schnupperten am neuerlichen Ausgleich. Die vorentscheidende Szene ereignete sich zehn Minuten vor Schluss. Unser Jürgen Flick ließ eine Riesenchance zum 2:2 liegen und im direkten Gegenzug erzielte Dardanias Samir Mehmeti durch einen Elfmeter das 3:1. Es sollte noch schlimmer kommen. Nach einem Foulspiel kassierte auch noch unser Abwehrchef Jürgen Flick die gelb-rote Karte. In doppelter Überzahl hatten die Heimischen leichtes Spiel und erhöhten durch Toptorjäger Mehmeti auf 4:1 (89.) und 5:1 (91.).

Fazit

Ein völlig gebrauchte Fußballsonntag für unsere Kampfmannschaft. Neben einer 5:1-Niederlage gegen einen ganz sicher nicht unschlagbaren Gegner verloren wir mit dem verletzten Kapitän Pointner, Co-Kapitän Jürgen Flick und Stürmer Timo Dutzler gleich drei Spieler.

Dardania Linz 1b – SV Oftering 1b 3:2 (0:0)

Nach einer torlosen ersten Halbzeit im Vorspiel der 1b-Teams erzielte Philipp Fischer nach einem sehenswerten Konter über mehrere Stationen und Celepci-Flanke die SVO-Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich traf sein Bruder Sebastian Fischer zur neuerlichen Führung. Doch dank zweier Treffer in der 65. und 80. Minute siegten die Heimischen doch noch und unsere Jungs stehen leider trotz einer Leistungssteigerung mit leeren Händen da.

Die 1b Aufstellung

TW Plöderl; 3 Mitter (K), 5 Essl, 6 Baric, 7 Riepl, 9 Fischer P., 11 Rumetshofer, 14 Edelmayr, 15 Celepci, 16 Fischer S., 69 Gari

Ersatz: 4 Trgic, 8 Canbay, 12 Abdulaziz, 23 Wohlschläger

Weiter geht es nächsten Samstag um 16:00 bzw. 1b 13:45 mit einem Heimspiel gegen SV Pasching 16. Die positive Nachricht, es kann nur besser werden. Wir freuen uns auf euren Besuch im Maispark!

Last-Minute-Siegtor bei Derbyspektakel

Was für eine Drama im großen Derby! Unser Joker Denis Grbic erzielt per direkten Freistoß in der 95. Minute den viel umjubelten Siegtreffer. Vor einer aufgeheizten Kulisse wogte das Match hin und her, den sehr zahlreich erschienenen Zusehern wurde im ewig jungen Derbyklassiker SV Oftering – ASKÖ SC Kirchberg-Thening ein wahres Spektakel geboten.

Spätsommerliches Fußballwetter, die vielleicht höchste Zuschauerzahl der letzten Jahre, alles war am Samstag angerichtet für ein heißes Nachbarschaftsderby. Im Vergleich zur knappen Niederlage gegen Stahl Linz in der Vorwoche ersetzten Michael Holzinger, Michael Mayrhauser und Daniel Schiroky die beiden fehlenden Christoph Keil und Asmir Beganovic, sowie Pascal Seiler.

Erste Halbzeit

In einer etwas hektischen Anfangsphase brauchten beide Teams etwas um in ihr Spiel zu finden. Den etwas torgefährlicheren Eindruck machten unsere Eulen, doch echte Highlights fehlten. Bis zur 13. Minute, als Philipp Pointner im Pressing einen Ball eroberte und anschließend im Strafraum von Kirchbergs Grösswang umgegrätscht wurde. Unser Michael Mayrhauser trat an, schickte den Tormann ins falsche Eck und verwandelte souverän. Trotz der Führung im Rücken blieb das Spielgeschehen hektisch und es gab wenig spielerische Höhepunkte. Mit dem ersten wirklich gefährlichen Angriff glichen die Gäste aus. Nach einer Unachtsamkeit in unserer Defensive hatte Guggenberger jede Menge Zeit und Raum vor sich, seinen scharfen Querpass klärte unser Daniel Schiroky unglücklich ins eigene Tor (30.). Unsere Elf erspielte sich ein leichtes Chancenübergewicht, bei der besten Gelegenheit scheiterte Mayrhauser aus spitzem Winkel.

Zweite Halbzeit

In der Halbzeitpause reagierte unser angesichts des Spielgeschehens unzufriedener Trainer Günter Moser doppelt und wechselte Ali Camara und Maurice Celepci ein. Hochmotiviert und mit viel mehr Dynamik kamen unsere Jungs aus der Kabine. Wir erspielten uns Torchance um Torchance und die Kirchberger Abwehr wackelte gehörig. Unter anderem ließen Mayrhauser, Camara und Pointner mit einem Lattenschuss einige Hochkaräter liegen. So kam es wie es kommen musste. Aus dem nichts tauchte Kirchbergs Haderer bei einem Konter alleine vor dem Tor auf, erzielte die Gästeführung und stellte den Spielverlauf damit auf den Kopf (60.). Doch unsere Eulen fighteten zurück. Nur fünf Minuten später bejubelten die Eulen-Fans ein absolutes Traumtor von Michael Holzinger. Aus etwa 25 Metern seitlicher Position traf er den Ball optimal und sein scharfer Schuss schlug genau im Kreuzeck ein. Was für ein Tor!

In Minute 73 servierte Timo Dutzler nach einer starken Einzelaktion eine Flanke, den Kopfball konnte der Gästegoalie noch parieren, im Nachschuss stand Ali Camara goldrichtig und staubte zur abermaligen Eulenführung. Die SVO-Fans hatten die Hoffnung, dass damit alles zu unseren Gunsten läuft, sollten aber leider irren. Denn das Spiel wogte in dieser Phase hin und her, beide Teams sorgten immer wieder für Torgefahr. Nur drei Minuten später glichen die Kirchberger erneut aus. Nach einem etwas übermotivierten Einsteigen entschied Schiedsrichter Deisenhamer auf Elfmeter. Unser Tormann Patrick Hadler war bei dem stark geschossenen Elfer von Leonhartsberger machtlos. In der Folge stand das Spiel auf Messers Schneide. Mit einer starken Parade verhinderte unser Goalie kurz später die Kirchberg-Führung, als Haderer ganz alleine vor ihm auftauchte. Unserer Elf konnte man die Verunsicherung der vergangenen Wochen doch etwas anmerken und wir verloren etwas den Spielfluss. In der letzten Aktion der Nachspielzeit bekamen wir nach einem Foul an Pointner knapp außerhalb des Strafraums noch ein letzte Chance. Unser heutiger Joker Denis Grbic trat bei seinem Comeback an, traf genau ins Tormanneck und sorgte für Ekstase bei unserem SV Oftering. Riesenjubel und unglaubliche Emotionen im Eulenlager und großer Frust bei den Gästen, was für ein Derbyfight!

Fazit

Endlich der erste Saisonsieg für unsere Eulen und was für einer. In einem abwechslungsreichen Derbyspektakel feiern unsere Jungs dank eines Last-Minute-Tors einen extrem wichtigen Derbysieg. Wir machten uns das Leben mit vergebenen Topchancen und leichtfertigen Gegentreffern selbst schwer, dürfen aber mit etwas Glück schlussendlich jubeln.

SV Oftering 1b – ASKÖ SC Kirchberg-Thening 1b 0:6 (0:3)

Leider weniger erfreulich verlief das Derby für unsere 1b. Vor bereits zum Vorspiel sehr zahlreich erschienen Zusehern zogen wir klar mit 0:6 den Kürzeren. Bereits vor der Pause sorgten die Gäste für relativ klare Verhältnisse. Die starke Kirchberger 1b unterstreicht hingegen ihre starke Form und baut die Tabellenführung weiter aus. Kopf hoch und weiter kämpfen Jungs!

Die 1b Aufstellung

TW Plöderl; 3 Mitter (K), 5 Essl, 7 Riepl, 9 Fischer P., 10 Fischer S., 11 Rumetshofer, 12 Neundlinger, 15 Baric, 16 Moser, 20 Gari

Ersatz: 4 Wiesmeier, 6 Akbari, 8 Canbay, 13 Winkler, 14 Feichtinger

Vielen Dank an alle Besucher im Maispark, auch an die vielen mitgereisten Nachbarn aus Kirchberg. Ganz besonders widmen wir den Derbysieg unseren ehrenamtlichen Funktionären und treuen Helfern, ohne die unser Vereinsleben nicht möglich wäre. Vielen Dank! Mit breiter Brust können unsere Jungs nächsten Sonntag um 16:00 (1b 13:45) beim schwierigen Auswärtsspiel bei Dardania Linz antreten. Auf geht’s Eulen!