Keine Punkte bei Regenschlacht

Das kleine Derby gegen den SV Alkoven endet leider mit einer 1:3-Heimniederlage. Damit verpassen unsere ersatzgeschwächten Eulen die Chance sich Richtung Tabellenspitze zu orientieren und sind nun mit je drei Siegen und drei Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle.

Erste Halbzeit

Im Vorfeld des kleinen Derbys gegen den SV Alkoven musste unser Coach Günter Moser auf einige Leistungsträger verzichten. Zu allem Überfluss gab nach wenigen Spielminuten auch noch unser Toptorschütze Maxi Lamb verletzt w.o. und wurde durch Tobi Pinter ersetzt. Es folgt der Spielbericht von der Fußballplattform ligaportal.at mit kleinen Ergänzungen:

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Grübl fand die Gästeelf entwickelte sich ein offenes Spiel. Die erste dicke Chance fanden unsere Eulen vor, als der Unparteiische nach einem Foul von Murat Gashi an unseren Raffael Mörth im SVA-Strafraum auf den Punkt zeigte – doch Gästegoalie Lukas Müller parierte den Elfmeter durch unseren Michael Mayrhauser. Mitte der ersten Halbzeit durften sich die Alkovener über die Führung freuen – der Ball wurde nach einem kapitalen Abwehrfehler durchgesteckt, Steven Mahringer tauchte vor dem Kasten der Heimischen auf und ließ sich diese Chance nicht entgehen. Die Moser-Elf war fortan bemüht, das Blatt zu wenden, die Hausherren agierten aber nicht wirklich zwingend. Der SVA hätte durchaus ein Tor nachlegen können, konnte eine gute Chance aber nicht nutzen. Somit blieb es bis zur Pause beim 0:1.

Zweite Halbzeit

Nach Wiederbeginn machten die Ofteringer ordentlich Dampf und drängten auf den Ausgleich, doch in Minute 55 stellten die Gäste die Weichen auf Sieg. Nachdem Mahringer die Stange getroffen hatte, schlug Hemmelmayr eine Flanke, die Naim Durguti einnickte. Auch nach dem zweiten Gegentreffer steckte die Moser-Elf nicht auf und wollte den Kopf aus der Schlinge ziehen, nach 70 Minuten war die Messe aber gelesen. Daniel Herrera-Londono traf mit einem Distanzschuss unter kräftiger Mithilfe unseres leider im tiefen Torraum unglücklich wegrutschenden Goalies. Am Beginn der Schlussviertelstunde keimte bei den Hausherren wieder Hoffnung auf, als Maurice Celepci nach einer Hereingabe zur Stelle war. Mehr sprang für die Heimischen an diesem Nachmittag nicht heraus. Kurz nachdem zwei Ofteringer Angreifer nach einem Stanglpass am Ball vorbeirutschten war Schluss.

Fazit

Der leider verschossene Elfmeter hätte dem Spiel eine andere Wendung geben können. Die Gegentreffer fielen unter gütiger Mithilfe unsere Eulen, kapitale Fehler die die Gäste bestraften. Kämpferisch kann man unseren Jungs allerdings nichts vorwerfen, leider reichte die Leistung aber zu keinem Punktgewinn.

Die Aufstellung

TW Marco Lambauer; 4 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 13 Michael Mayrhauser, 15 Jürgen Flick (K), 17 Timo Dutzler, 23 Raffael Mörth

Ersatz: ET Niklas Deuschl, 3 Julian Mitter, 5 Asmir Beganovic, 20 Tobias Pinter

Das Vorspiel der beiden 1b-Teams musste witterungsbedingt auf Dienstag 27.9. 19:00 verschoben werden. Weiter geht’s für unsere Eulen am Samstag um 16:00 (1b 13:45) mit einem Heimspiel gegen den SV Franckviertel.

Zurück auf der Siegerstraße!

Mit einem 2:0-Auswärtserfolg gegen den SV Pasching 16 kehren unsere Eulen zurück auf die Siegerstraße! Maximilian Lamb per Elfmeter und Timo Dutzler sorgten für die beiden Treffer, während unsere Defensive die Null hielt. Das Spiel der 1b-Teams findet am Mittwoch 14.9. um 19:45 statt.

Erste Halbzeit

Aus doppeltem Grund kamen auf unsere Jungs am Sonntag ungewohnte Bedingungen zu. Einerseits traten wir in Pasching auf Kunstrasen an, andererseits wurde das Match bereits um 11:00 angepfiffen. Bei strömenden Regen entwickelte sich zunächst ein offenes Fußballspiel ohne große Torchancen. Das erste echte Ausrufezeichen setzten unsere Eulen. Pasching Kapitän Altmüller riss nach einer Freistoßflanke unseren Timo Dutzler zu Boden- die logische Folge Strafstoß. Unser Maxi Lamb verwandelte souverän mit einem wuchtigen, platzierten Elfmeter (27.).

Mit der Führung im Rücken erspielten sich unsere Jungs mehr Spielanteile und agierten als bessere Mannschaft. Den einen oder anderen aussichtsreichen Angriff spielten wir leider nicht konsequent genug fertig, so blieb es weiterhin bei einem chancenarmen Match. Begünstigt von einem schweren Abwehrfehler der Paschinger erhöhten wir auf 2:0. Nach einem unmotivierten Tormannausflug legte unser Maxi Lamb quer auf Timo Dutzler der ins leere Tor vollendete (40.). Auf der Gegenseite verteidigte unsere Defensive um Abwehrchef Robi Rumetshofer über weite Strecken sehr souverän.

Zweite Halbzeit

Die Heimischen mühten sich nach Wiederanpfiff um den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch wir verteidigten weiterhin stark und warfen uns erfolgreich in viele Zweikämpfe. Wenn die Paschinger doch einmal durchkamen fanden sie in unserem stark agierenden Tormann Niklas Deuschl ihren Meister. In der Schlussphase ließen wir uns etwas zu tief hineindrängen womit die Heimischen klar mehr vom Spiel hatten, allerdings ohne zwingend gefährlich zu werden. Für die starke kämpferische Leistung kann ein Pauschallob an die gesamte Mannschaft ausgesprochen werden.

Fazit

Im Vergleich zu den Vorwochen agierten wir am Sonntag vor dem Tor sehr effizient, womit wir einen wichtigen Auswärtssieg feiern. Nach der 2:0-Führung ließen wir nichts mehr anbrennen und zeigten eine couragierte Leistung.

Die Aufstellung

TW Niklas Deuschl; 4 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 13 Michael Mayrhauser, 15 Jürgen Flick (K), 17 Timo Dutzler, 23 Raffael Mörth

Ersatz: 5 Asmir Beganovic, 16 Ilija Simic, 20 Tobias Pinter, 69 Christoph Lehner

Nach drei Auswärtsspielen in Folge kommt es am Sonntag um 16:00 (1b 13:45) endlich wieder zu einem Heimmatch. Wir empfangen dabei den SV Alkoven zum Derby im Maispark. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Blitzstart sorgt für Edelweiss Heimsieg

Ein Doppelschlag in Minute 5 und 7 sorgte für einen Heimsieg der Edelweiss Juniors. Unsere Jungs zeigten eine couragierte Leistung, konnten den frühen Rückstand trotz guter Torchancen aber leider nicht mehr aufholen.

Erste Halbzeit

Topmotiviert im Spitzenspiel siegreich vom Platz zu gehen starteten unsere Jungs ins Spiel. Wir fanden eigentlich gut, doch der Tabellenführer bestrafte unseren ersten Fehler sofort eiskalt. Nach einem eigentlich ungefährlichen langen Ball der Hausherren profitierte Ardit Bajraktari von einem Abwehrfehler, tauchte alleine vor dem Tor auf und traf ins lange Eck (5.). Nur zwei Minuten später der nächste Rückschlag. Unsere Abwehr agierte etwas zu passiv, ließ Ivan Simunovic knapp außerhalb des Strafraums zu viel Platz, den er mit einem präzisen starken Schuss genau ins Eck ausnutzte (7.).

Nach einer kurzen Schockphase schüttelten sich unsere Eulen und zeigten eindrucksvoll Moral. Denn obwohl einige bereits vielleicht mit einem Kantersieg von Edelweiss rechneten fanden wir gut zurück ins Spiel. Wir konnten immer mehr spielerische Akzente setzen und erspielten uns viele Topchancen. Unser Stürmer Maxi Lamb scheiterte bei einigen guten Gelegenheiten, unser Ilija Simic traf alleine vor dem Tor am Weg zum Anschlusstreffer nur die Stange. In einem guten temporeichen Match wurde den Zusehern viel geboten. Eine Großchance der Heimischen vereitelte unser Ersatztormann Niklas Deuschl, der ein starkes Kampfmannschaftsdebüt zeigte, mit einer tollen Parade. Wie der Ligaportal Live Ticker es treffend formulierte, es hätte auch 4:4 zur Pause stehen können, doch es ging leider mit einem 0:2-Rückstand in die Kabinen.

Zweite Halbzeit

Auch nach Wiederanpfiff gaben unsere Eulen alles um das Spiel zu drehen. Kurz nach Wiederanpfiff musste unser Maxi Lamb verletzungsbedingt vom Feld. Damit fehlte uns in Folge etwas an Durchschlagskraft. Das Ergebnis daraus war, dass wir ohne echten Stürmer nur mehr zu Halbchancen kamen, trotz teils gefälliger Kombinationen im Mittelfeld. Bei einsetzendem starken Regen zeigte sich mit Fortdauer der zweiten Halbzeit etwas Müdigkeit bei unseren Jungs. Dennoch kämpften wir bis zur letzten Minute und konnten weitere Gegentreffer verhindern.

Fazit

Leider bleibt eine starke Leistung somit unbelohnt. Ein früher Doppelschlag der Juniors, sowie mangelnde Chancenverwertung verhinderten einen Punktgewinn unsere Eulen. Dennoch können wir viel Positives vom Samstag mitnehmen.

Die Aufstellung

TW Niklas Deuschl; 4 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 8 Pascal Seiler, 10 Maximilian Lamb, 12 Jürgen Steiner, 15 Jürgen Flick (K), 16 Ilija Simic, 17 Timo Dutzler, 20 Tobias Pinter

Ersatz: 5 Asmir Beganovic, 11 Maurice Celepci, 13 Michael Mayrhauser, 14 Michael Miesenberger, 23 Raffael Mörth

Am kommenden Sonntag treten wir bereits um 11:00 auswärts beim SV Pasching 16 an. Gegen die gut verstärkten Paschinger wartet die nächste schwere Nuss auf uns.

Rückschlag in Babenberg

Nach dem perfekten Saisonstart müssen unsere Jungs mit einer 0:5-Niederlage bei Babenberg Linz einen herben Rückschlag einstecken. Einige Ausfälle von Leistungsträgern, eine schwache Leistung gepaart mit einem unglücklichem Spielverlauf sorgten für die deutliche Schlappe. Unsere 1b musste sich ebenso mit 0:4 geschlagen geben.

Erste Halbzeit

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel bei Babenberg Linz gestalteten sich angesichts vieler Ausfälle bereits etwas schwierig. Trotzdem erarbeiteten sich unsere Eulen in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht. Nach einem schönen Konterangriff legte unser Maxi Lamb perfekt für Philipp Pointner auf, der bei einer Riesenchance das leere Tor verfehlte. Die Eulenführung hätte dem Spiel wohl einem ganz anderen Verlauf geben können. Doch es kam ganz anders. Der Schiedsrichter entschied nach einem ungeschickten Tackling im eigenen Strafraum auf Elfmeter für die Hausherren. Babenberg Torjäger Jürgen Hartl verwandelte vom Punkt zum 1:0 (17.). Bereits zuvor musste unser Coach Günter Moser verletzungsbedingt erstmals wechseln, Tobi Pinter ersetzte Raffael Mörth, der nächste Rückschlag angesichts unseres dünnen Kaders.

Bei strömenden Regen wurden die Platzverhältnisse immer schwieriger. Während unsere neu formierte Mannschaft große Probleme hatte spielerisch Akzente zu setzen, spielten wir den auf Konterangriffe setzenden Heimischen in die Karten. Mit einem Doppelschlag durch Alparslan Özkorucu (34.) und Marcel Orsei (39.) sorgte Babenberg für eine Vorentscheidung. Unsere Abwehr machte dabei jeweils kein gutes Bild und reklamierte auf Abseits.

Zweite Halbzeit

Auch nach Wiederanpfiff lief bei unseren Eulen spielerisch sehr wenig zusammen. Obwohl man uns das Bemühen nicht Absprechen konnten entwickelte sich der Sonntag zu einem schwarzen Fußballtag. Wir setzten noch mehr auf Offensive, wodurch Babenberg noch mehr Räume zum Kontern erhielt. Zwei mal schlugen sie dabei noch zu. Zunächst durch Almin Mahmutovic (64.) und kurz vor Schluss durch Lukas Horvat (87.). Als negativer Höhepunkt ließ sich unser Goalie Marco Lambauer nach dem 0:5 zu einer Unsportlichkeit hinreissen und kassierte dafür glatt rot.

Fazit

Ein völlig verkorkster Fußballtag für unsere Eulen. Nichtsdestotrotz gibt es keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen, denn mit zwei Siegen aus drei Spielen stehen wir am zweiten Tabellenrang.

Die Aufstellung

TW Marco Lambauer; 3 Asmir Beganovic, 4 Robert Rumetshofer, 6 Daniel Schiroky, 7 Philipp Pointner, 10 Maximilian Lamb, 11 Maurice Celepci, 12 Jürgen Steiner, 13 Michael Mayrhauser, 15 Jürgen Flick (K), 23 Raffael Mörth

Ersatz: ET Niklas Deuschl, 3 Julian Mitter, 9 Michael Katzensteiner, 18 Asadullah Akbari, 20 Tobias Pinter

Union Babenberg 1b – SV Oftering 1b 4:0 (1:0)

In der ersten Halbzeit hielten unsere Jungs in der 1b gut mit und erspielten sich einige gute Torgelegenheiten. Dennoch gingen die Hausherren in der 29. Minute in Führung. Mit einem knappen 0:1-Rückstand ging es in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff konnten wir leider nicht mehr so gut dagegen halten und verloren schlussendlich deutlich mit 0:4.

Die 1b Aufstellung

TW Niklas Deuschl; 3 Julian Mitter (K), 4 Mateo Engler, 6 Asadullah Akbari, 7 Reinald Leitner, 8 Eyüp Canbay, 9 Michael Katzensteiner, 14 Manfred Edelmayr, 15 Mili Beganovic, 20 Philipp Leonhardt, 23 Alex Wohlschläger

Ersatz: 12 Manuel Harrer, 16 Sven Maier

Weiter geht’s für unsere Jungs mit dem Spitzenspiel am Samstag um 18:30 bei den Edelweiss Juniors. Dabei empfängt der Tabellenführer aus Linz unsere zweitplatzierten Eulen. Unsere 1b ist spielfrei. Auf geht’s Eulen!

Eulen bei Babenberg zu Gast

Am Sonntag um 17:00 (1b 14:45) treffen unsere Jungs auswärts auf die Union Babenberg Linz. Damit erwartet uns eine gewohnt schwierige Aufgabe auf dem großen Babenberger Platz. Vor wenigen Wochen endete das direkte Duell an selber Stelle mit 0:0.

Während unsere Eulen mit dem Punktemaximum einen Traumstart hinlegten ist unser kommender Gegner noch punktelos. Doch wir lassen uns von der Momentaufnahme nach nur zwei Spielen vor dem Duell Spitzenreiter gegen Tabellenletzten nicht täuschen. Das man sich von einer Favoritenrolle wenig kaufen kann musste ja auch unlängst der magische SCR aus Wien-Hütteldorf zur Kenntnis nehmen.

Kommt vorbei und unterstützt unser Team auch auswärts! Wir wollen die Tabellenführung festigen- auf geht‘s Eulen!